Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.06.1983 - 

Plattenstation von Mator:

Zugriff auf hundert Dateien

16.06.1983

HOVE (pi) - Ein mit hartsektorierten Disketten arbeitendes Speichersystem für Mini- und Mikrocomputer ist von der Mator Systems Ltd. auf den Markt gebracht worden.

Der Shark bietet nach Angaben des Herstellers in einer Einheit eine Speicherkapazität von bis zu 56 MB sowie einen intelligenten Controller. Der Controller bietet neben einer Steuerung der Winchester-Diskette Datei-Management-Einrichtungen mit sequentiellem und wahlfreiem Zugriff auf bis zu 100 Dateien (bis zu 16 Dateien sind gleichzeitig zugänglich) und führt die zur Optimierung der Diskettenbenutzung erforderlichen "Organisations"-Funktionen durch.

Als Backup-Lösung bietet Mator ein Kassettenbandgerät an. Das Sharkive ist ein Band-Archivierungssystem, das speziell für den Betrieb in Verbindung mit dem Shark konzipiert wurde. Es arbeitet mit austauschbaren 6,3-mm-ANSI-Magnetkassetten und wird direkt an den Shark-Controller angeschlossen und von ihm gesteuert.

Die Datenübertragung zwischen Winchester-Platten und Controller erfolgt mit direktem Speicherzugriff (direct memory Access - DMA) mit einer Geschwindigkeit von 0,8 MB pro Sekunde. Die mittlere Zeit zwischen Ausfällen (MTBF) beträgt laut Hersteller 8000 Stunden.

Informationen: Mator Systems Ltd, Willet House, 12 Grand Avenue, Hove, Sussex BN3 2FQ.