Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.01.1987 - 

didacta 87 mit dem Motto:

Zukunft verlangt Wissen von morgen

Unter dem Motto "Das Wissen von heute genügt nicht für die Entwicklung von morgen" steht die Bildungsmesse "didacta 87" vom 16. bis 20. Februar 1987 in Hannover. Ihr Angebot gliedert sich in die Bereiche Schulen, innerbetriebliche Aus- und Weiterbildung sowie Erwachsenenbildung und Freizeitgestaltung. Den zentralen Informationsplatz für Bildungsfragen ergänzen Tagungen und Workshops.

Programmatisch für unternehmerische Bildungsaktivitäten kann ein Zitat aus dem didacta-Referat von Dieter Boschert, Direktor der Zentrale/Personalabteilung und Leiter des Bereichs Bildungspolitik der Deutschen Bank AG in Frankfurt, gelten:

- Weiterbildung kann und darf sich nicht auf Vermittlung von Fachwissen beschränken. Die Auswirkungen wirtschaftlicher und technischer Veränderungen und nicht zuletzt eines generellen Wertewandels in unserer Gesellschaft stellen hohe Ansprüche an das Führungsverhalten und insbesondere an die Vorbild-Funktion der Vorgesetzten. Inwieweit die Mitarbeiter bereit sind, sich den neuen Herausforderungen zu stellen, hängt in hohem Maße von den Führungskräften ab. Eine intensive und systematische Fortbildung der Führungskräfte gewinnt daher immer größere Bedeutung.

- Eigeninitiative der Mitarbeiter ist Grundvoraussetzung jeder erfolgreichen Förderung. Sie zu wecken, ist eine wesentliche Aufgabe jeder Führungskraft.

Das Weiterbildungsangebot eines Unternehmens bildet in zunehmendem Maße ein Kriterium für den Wettbewerb am Arbeitsplatz um besonders qualifizierte Bewerber. Dies wird sich in den 90er Jahren mit dem zu erwartenden Rückgang der Bewerberzahlen sicher noch verstärken.