Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.02.1991 - 

Hoher Jahresverlust und schlechte Aussichten für das erste Halbjahr

Zukunft von Unisys hängt nur noch an einem seidenen Faden

BLUE BELL (CW) - Fünf vor zwölf ist es für die Unisys Corp. Angesichts des hohen Fehlbetrages, den der IBM-Erzrivale für das Geschäftsjahr 1990 ausweisen muß, scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, wann die amerikanischen Banken die Geduld mit dem schuldenbeladenen Unternehmen verlieren.

Amerikanische Analysten hatten es bereits vor Wochen erwartet: einen hohen Verlust im vierten Quartal und noch höhere Minuszahlen für das Geschäftsjahr 1990. Tatsächlich kam das nun von den Unisys-Verantwortlichen bekanntgegebene Ergebnis den pessimistischsten Mußmaßungen nahe. Im vierten Quartal (31. Dezember) fiel ein Fehlbetrag von 88,5 Millionen Dollar an (Vorjahresquartal: ein Gewinn von 34 Millionen Dollar), was einen Verlust von 74 Cents pro Aktie bedeutet. Die Prognosen der Analysten hatten zwischen einem Minus von 60 bis 80 Cents pro Aktie geschwankt. Nach unten bewegte sich auch der Umsatz. Nach 2,97 Milliarden Dollar im Vorjahresquartal nahm das Unternehmen aus Blue Bell nun 2,93 Milliarden Dollar ein.

Insgesamt kommt Unisys damit auf einen Jahresfehlbetrag von 436,7 Millionen Dollar für 1990 bei einem Umsatz von 10,1 Milliarden Dollar. Zwar "verbesserte" sich der IBM-Kontrahent gegenüber dem Vorjahr, als man einen Verlust von 639,3 Millionen Dollar hinnehmen mußte.

Dennoch spitzt sich die Situation für Unisys unaufhaltsam zu, zumal Chairman James A. Unruh auch für das kommende halbe Jahr kaum Hoffnung auf bessere Ergebnisse machen kann. Für das erste Quartal stellte er bereits wieder Verluste in Aussicht und rechnet insgesamt mit einem "schwierigen" ersten Halbjahr.

Die Frage ist jetzt, wie die amerikanischen Banken auf das schlechte Ergebnis von Unisys reagieren werden. Mehr und mehr nämlich nähert sich der Computerkonzern dem kritischen Netto-Wert von 3,5 Milliarden Dollar. Wird dieser Wert unterschritten, können die Banken ihre Kreditzusagen zurückziehen. Tritt dieser Fall ein, müßte sich Unisys wohl unter Chapter eleven stellen, um sich vor den Gläubigern zu

schützen.