Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.04.1986

Zukunftsperspektiven für MDS nicht rosig

HAYWARD/KALIF. (CWN) - Die Mohawk Data Sciences Corp. (MDS) will sich gesundschrumpfen. Nach einem Verlust von rund 181,2 Millionen Dollar bei einem Umsatz von 362,9 Millionen Dollar im Fiskaljahr 1985 kündigte MDS jetzt an, fünf Geschäftsbereiche zu einem Preis von 180 Millionen Dollar an ein Risiko-Kapital-Konsortium zu verkaufen. Als einziger Geschäftsbereich verbleibt dem Unternehmen damit nur noch MDS Qantel, ein Minicomputerhersteller, der 1980 von MDS erworben wurde.

MDS Qantel hat derweil angekündigt, daß ihr Minicomputer-Betriebssystem Best/AOS nunmehr auch auf den IBM-Personalcomputern laufe. Mit dieser Maßnahme will das Unternehmen die Kunden dazu bewegen, vom Mikrocomputer auf Qantels Minis umzusteigen. Die Personalcomputer-Version des Betriebssystems soll wie alle anderen Qantel-Produkte über ihr Händlernetz für 800 bis 900 Dollar verkauft werden. Zum gleichen Preis will Qantel auch Controller anbieten, die den Multiuser-Zugang zu den Best/AOS-Programmen auf den Personalcomputern erlauben sollen. Beide Produkte sind laut Qantel ab Juni dieses Jahres verfügbar.