Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Zum erweiterten Funktionsumfang gehören Backup und Recovery


22.01.1999 - 

Zum erweiterten Funktionsumfang gehören Backup und Recovery Platinum-Software verwaltet Oracle-Umgebungen

MÜNCHEN (CW) - Mit einer Erweiterung seiner Management-Suite "Provision" reagierte der Hersteller Platinum Technology auf das gestiegene Interesse von Oracle-Anwendern an Verwaltungs-Tools. "Provision für Oracle" deckt unter anderem die Felder Datenbankentwicklung und -analyse sowie Backup und Recovery ab.

Grundsätzlich verwaltet die Management-Lösung Provision Anwendungen, Datenbanken, PCs und Server ebenso wie Netze. Dabei verbinden allgemeine Funktionen, Schnittstellen und eine gemeinsame Benutzeroberfläche bereits vorhandene Tools. Diese kittenden Elemente basieren auf den "Platinum Open Enterprise Management Services" (Poems). Mit den übergreifenden Funktionen wird eine komponentenorientierte Architektur aufgebaut. Der Kunde kann sich also auf die Tools beschränken, die er braucht, da alle Werkzeuge einzeln lauffähig sind und auch separat vertrieben werden.

Auf dieser Suite baut Provision für Oracle auf, das insbesondere Oracle-Anwendungen und -Datenbanken verteilt und verwaltet. Bisher beinhaltet das Produkt Tools für die Reorganisation ("TS Reorg"), das Performance-Management ("DB Vision"), die Analyse sowie Administration ("Enterprise DBA for Oracle") von Datenbanken. Provision für Oracle umfaßt nun zusätzlich die Felder Datenbankentwicklung, -analyse, Log-Analyse, Datenbewegungen sowie Backup und Recovery. Die neuen Features sollen zeitraubende manuelle Arbeiten vermeiden helfen.

Beispielsweise automatisiert das Tool "Backup und Recovery" die Wiederherstellung kritischer Geschäftsanwendungen. Es synchronisiert automatische Backups und Recoveries von Oracle- Datenbanken im gesamten Unternehmen auf einer Konsole. Festgelegte Prozeduren, zeitgesteuerte Aufgabenlösung und Ereignis-Management sollen Datenbankadministratoren entlasten. Der "Log Analyzer" ergänzt Backup und Recovery um die Möglichkeit, verlorene Daten zurückzuholen, ohne ein komplettes Datenbank-Recovery-Programm ablaufen zu lassen.

Wo Oracle-Datenbanken möglichst schnell entladen werden müssen, kommt mit "Fast Unload" eine weitere neue Komponente zum Einsatz. Dieses Tool läßt sich nutzen, um Produktionsdaten in Testdatenbanken und Data-Warehouses sowie für das Reporting zu überführen. Auch im Fall einer Plattformmigration sind Daten zu verschieben. Für die Entwicklung und das Tuning von Datenbanken eignet sich dagegen die "SQL Station". Sie soll Probleme mit SQL- Abfragen erkennen und beheben. Damit lassen sich laut Anbieter 60 bis 80 Prozent aller Performance-Probleme lösen. Last, but not least trägt der ebenfalls erst jetzt integrierte "Database Analyzer" mit Unterstützung von Oracle Analyze statistische Informationen in einem zentralen Repository zusammen. Diese Daten werden analysiert und in Report-fähiger Form präsentiert. Auf diese Weise unterstützt das Feature Anwender in ihren Entscheidungen über Datenbankprodukte, Kapazitäts- und Wartungsplanung.