Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.12.2015 - 

Die CP-Querschläger - Kolumne

Zum Jahresende beginnt die Analystenzeit

ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil von ChannelPartner. Regelmäßig berichtet unser Autor über das, was einem kleinen Reseller in der großen ITK-Landschaft widerfährt. Manchmal überspitzt, aber immer auf den Punkt gebracht. Der Querschläger lebt und arbeitet als Fachhändler in Rheinland-Pfalz.
Auch unser Querschläger zieht sein persönliches Fazit für das Jahr 2015 und wagt einige Vorhersagen für das Jahr 2016.

Alle Jahre wieder suchen uns Rückblicke, Best-of-Rankings, Awards und auch die Prophezeiungen mehr oder minder talentierter Kristallkugelseher heim, die etwa Rekorde von Windows 10-Lizenzen bejubeln, obwohl real auf den Geräten Windows 7 Downgrades installiert sind.

Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen.
Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen.
Foto: alexmillos - shutterstock.com

Alle Jahre wieder suchen uns Rückblicke, Best-of-Rankings, Awards und auch die Prophezeiungen mehr oder minder talentierter Kristallkugelseher heim, die etwa Rekorde von Windows 10-Lizenzen bejubeln, obwohl real auf den Geräten Windows 7 Downgrades installiert sind.

Dass große IT-Insolvenzen 2015 ausblieben, lag auch an der Leistung von PR und Cloud-Lobby, welche die schlechteste Datenspeichermethode aller Zeiten mit den Zauberworten billig, sicher und alternativlos bei der Mittelstandsklientel installieren konnten - trotz aller Warnungen.

Im Zelt der Auguren für das IT-Jahr 2016 tummeln sich neben Zimt, Glühwein und Dollar-Duft, auch andere Gerüch(t)e als "Cloud first, mobile first". Wer genau hinhört, bemerkt das Knistern der wachsenden Skepsis bei "günstigen" Software-Mietverträgen. Auch das versehentlich angekündigte "Windows as a Service", als Nachfolger von Windows 10, könnte 2016 sein wahres Gesicht zeigen.

Die Telekom droht ihren ISDN-Kunden mit Kündigung, ob des VoIP-Wahns ihres Managements. Unsicherheit und Proteste vieler Telekom-Kunden gegen diese IP-Politik entstehen. Die fehlerträchtige Technik hat für Spione, Datensammler und Kontrollwütige einige Vorteile, dem Kunden bringt sie außer Kosten, potenziellem Datenverlust und Systemausfällen recht wenig.

Bei Microsofts Surface ist das Jahr der Wahrheit angebrochen. Entweder geht das Teil durch die Decke, wie einst das MacBook oder es wandert auf den Müll, weil die Leute kein aufgezwungenes Cloud-Office wollen. Vielleicht kommt es ja doch, dieses europäische Betriebssystem oder eines aus den Mozilla-Labs als Alternative gegen fremdbestimmtes Arbeiten?

Aufpassen muss man auch auf Industrie 4.0-Lösungen, die kommen schon so intelligent daher, dass sie glatt das Management ersetzen könnten - bei Kunden und Hersteller.

Bei der Qualitätskontrolle bleibt leider alles beim Alten: Stempel drauf, Geld bezahlen und gut ist!

Mein Fazit: Meine Wünsche für 2016 sind Gesundheit, Frieden, Glück und Erfolg - für Sie, für mich und insbesondere auch für unsere Branchen. Auf Wiedersehen im nächsten Jahr, Euer Querschläger!

Der ChannelPartner-Autor "Querschläger" ist ein Fachhändler aus Rheinland-Pfalz. Seine Kolumne finden Sie hier. (rw)

Newsletter 'Fachhandel' bestellen!