Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.06.1976

Zum Vice President Wekern Europe des Internationalen Micrographic Congress (IMC) wurde in Sidney einstimmig Bernd Saul (34), geschäftsführender Gesellschafter der sfs Saul KG, Altenstadt Hessen gewählt. Der IMC will dem Medium Mikrofilm weltweit die Bede

Zum Vice President Wekern Europe des Internationalen Micrographic Congress (IMC) wurde in Sidney einstimmig Bernd Saul (34), geschäftsführender Gesellschafter der sfs Saul KG, Altenstadt/ Hessen gewählt. Der IMC will dem Medium Mikrofilm weltweit die Bedeutung verschaffen, die ihm - so Saul - "seiner organisatorischen Vorteile wegen eigentlich zukommt". Der internationale Dachverband, dem die Sektion Mikrofilm im AWV angehört, sieht seine Aufgaben in der Koordination von Einzelaktivitäten, im Erfahrungsaustausch zwischen Herstellern, Mikrofilm-Fachbetrieben und Anwendern sowie in der weltweiten Standardisierung von Mikrofilm Normen.

Werner H. Wiesehahn (39), seit über vier Jahren geschäftsführender Gesellschafter der Pragma-Software GmbH, verläßt überraschend das Münchner System-Haus und widmet sich neuen Aufgaben. Für die Schweizer Firma Medi Fin S.A. (allgemeine Einrichtung von Arzt-Praxen) will der Weichware-Profi bis Ende des Jahres deutschen Vertriebszweig aufbauen. Angeboten wird ein Turnkey-System für Ärzte (Hardware von ERA-General-Automation, Software von Pragma) unter der Bezeichnung Medi-Com. Über die weitere Zukunft ist sich Wiesehahn noch nicht im klaren, der Datenverarbeitung will er allerdings treu bleiben.

Im Zuge der Übernahme von Singer durch ICL, die am 1. Oktober 1976 abgeschlossen sein soll kommt es auch in Deutschland zu personellen Veränderungen Klaus Richter, bisher stellvertretender Geschäftsführer und Vertriebsleiter der ICL Deutschland, übernimmt die Geschäftsleitung bis zur vollen Integration beider Gesellschaften. Ralph Land, seit über zwei Jahren Geschäftsführer der ICL Deutschland, ist nunmehr innerhalb der European Division für die Koordination der Singer/ ICL-Aktivitäten verantwortlich. Er soll als "Trouble-Shooter die Erfüllung der gemeinsamen Unternehmensziele im laufenden Geschäftsjahr sicherstellen. Die Vertriebsleitung übernimmt kommissarisch Hans C. Duvey, bisher Geschäftsstellenleiter der ICL in Harnburg. In "Nach-Fusionszeiten" - also ab 1. Oktober - soll dann G. Grobbink bisher Geschäftsführer der Singer GmbH, Nürnberg, Zügel des "Zweispänners" in die Hand nehmen: Er ist designierter Land-Nachfolger.