Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.10.1993

Zusammen mit Insignia geht Microsoft gegen Wabi vor Wabi-Rivale von Insignia oeffnet die Windows-Welt fuer Unix-Anwender

SAN MATEO (IDG) - Windows-interessierte Unix-Anwender, die sich mit einer Akquisition von Sunselects Windows Application Binary Interface (Wabi) gewisse Microsoft-Sympathien nicht verscherzen wollen, bekommen nun eine Gates-freundlichere Alternative geboten.

Eine Allianz zwischen Microsoft und der Insignia Solutions Inc., Mountain View, Kalifornien, traegt nun erste Fruechte in Form der Wabi-Konkurrenz "Soft Windows".

Wie die US-amerikanische CW-Schwesterpublikation "Infoworld" mitteilt, ermoeglicht es die Applikation der Softwareschmiede Insignia Solutions, Windows- als auch DOS-Pakete sowohl auf Unix- Workstations einzusetzen. Um dabei eine Kompatibilitaet zu bestehenden Windows-Paketen zu gewaehrleisten, unterstuetzt Soft Windows Object Linking and Embedding (OLE) und Dynamic Data Exchange (DDE). Ebenso lassen sich Utilities wie Bildschirmschoner, Schriften-Manager oder alternative Desktops, die Windows-basierend generiert wurden, mit den Unix-Systemen verwenden.

Das Paket der Insignia Solutions ist zudem kompatibel zu diversen PC-Geraeten und -Systemen: Soft Windows unterstuetzt COM- und LPT- Ports sowie Floppy-Laufwerke, Video-Karten, CD-ROMS und Netze, berichtet Infoworld.

Integrierte Netware-, TCP/IP- und Lan Manager-Funktionen sollen einen reibungslosen Client-Einsatz gewaehrleisten.

Der Wabi-Rivale soll im Dezember dieses Jahres auf den Markt kommen und laeuft auf den Workstations von Hewlett-Packard, Digital Equipment, Silicon Graphics, Next und Sun Microsystems.

Waehrend Wabi jedoch zumindest von Sun kostenlos erhaeltlich ist, muss der Anwender fuer Soft Windows bezahlen. In den Vereinigten Staaten kostet eine Single-User-Lizenz fuer das Paket derzeit rund 550 US-Dollar. Eine Version mit Unterstuetzung der Win32c- Applikations-Schnittstellen ist zudem im Gespraech.