Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.04.2007

Zuwachs im Enterprise-Bereich

Die neuen Ultrastar-Festplatten von Hitachi Global Storage Technologies sind vor allem für Partner interessant, die Hochleistungs-Server und -Raid-Systeme für große Kunden zusammenstellen.

Von Dr. Thomas Hafen

Hitachi Global Storage Technologies bringt drei neue Ultrastar-Festplatten für Server- und Raid-Lösungen auf den Markt: die 3,5-Zoll-Modelle "Ultrastar 15K300" mit 15.000 und "Ultrastar A7K1000" mit 7.200 RPM sowie die "Ultrastar C10K147" im 2,5-Zoll-Format, Hitachis erste 2,5-Zoll-Festplatte mit SAS-Interface.

Die Platten sind vor allem für Partner interessant, die Hochleistungsserver oder Raid-Systeme für große Kunden zusammenstellen. Vor allem 2,5-Zoll-Lösungen dürften in den kommenden Monaten an Bedeutung gewinnen, da sie eine höhere Speicherdichte auf demselben Raum bei gleichzeitig verringerter Energieaufnahme und damit auch verringerter Wärmeabgabe ermöglichen. Das Marktforschungsunternehmen IDC rechnet damit, dass die Zahl ausgelieferter 2,5-Zoll-Server-Festplatten von 2,4 Millionen im Jahr 2006 auf 9,4 Millionen im Jahr 2007 steigen.

Die 3,5-Zoll-Festplatte Ultrastar 15K300 ist in Kapazitäten von 73, 147 und 300 GB erhältlich. Die Platte verfügt über 16 MB Cache dreht mit 15.000 Umdrehungen pro Minute, was eine durchschnittliche Suchzeit von rund 3,5 Millisekunden und eine maximale Transferrate von rund 1,4 Gbit/s ermöglichen soll. Als Schnittstellen stehen Ultra 320 SCSI, SAS (Serial Attached SCSI) und FCAL (Fibre Channel Arbitrary Loop) zur Verfügung.

Die Ultrastar A7K1000 ist für den Einsatz in SATA-Raid-Systemen konzipiert, in denen es vor allem auf hohe Speicherkapazität ankommt. Dank Perpendicular Recording fasst sie bis zu 1 TB. 32 MB Cache und 7.200 Umdrehungen pro Minute sorgen laut Hersteller für 8,2 Millisekunden Latenzzeit und 1.070 Mbit/s Durchsatz. Die 2,5-Zoll-SAS-Festplatte Ultrastar C10K147 ist mit 73 und147 GB Kapazität erhältlich, bei 16 MB Cache, 10.000 Umdrehungen pro Minute, einer durchschnittlichen Suchzeit von 3,7 Millisekunden und einer maximalen Transferrate von 1.057 Mbit/s. Hitachis neue Ultrastar-Festplatten sollen noch im zweiten Quartal 2007 erhältlich sein, Preise stehen noch nicht fest.