Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.08.2002 - 

Vier Ausgabegeräte in einem

Zwei Alleskönner von Lexmark

MÜNCHEN (pi) - Lexmark bringt mit "X125" und "X75" zwei Peripheriegeräte auf den Markt, die drucken, scannen, faxen und kopieren können.

Das "Color Office Center X125" ist für mittlere Unternehmen und Freiberufler gedacht, die für Ausgabegeräte wenig Platz haben und deren Druckaufkommen bei etwa 3000 Seiten im Monat liegt. Die Druckauflösung des Systems liegt bei 2400 mal 1200 dpi, so dass sich auch Bilder in Fotoqualität ausdrucken lassen. In der Minute werden maximal 16 Schwarzweiß- und acht Farbseiten ausgegeben. Der integrierte Einzugsscanner akzeptiert Vorlagen bis zum Format DIN A4 und löst mit 600 mal 1200 dpi auf. Im Lieferumfang ist Scan-Software und ein optisches Zeichenerkennungsprogramm enthalten. Per Knopfdruck können die eingescannten Dokumente als Fax oder E-Mail versandt werden. Dazu hat Lexmark ein Modem eingebaut, das mit 33,6 Kbit/s transferiert. Kopiert werden maximal fünf Farbseiten oder zwölf in Schwarzweiß pro Minute. Der X125 kostet inklusive Mehrwertsteuer knapp 280 Euro.

Kompakter ist der kleinere Bruder X75, bei dem Lexmark auf eine einfache Bedienbarkeit und geringe Ausmaße geachtet hat. Die Druckauflösung entspricht dem größeren System, allerdings schafft er nur sechs Farbseiten in der Minute und elf schwarzweiße. Der integrierte Flachbettscanner löst ebenfalls mit 600 mal 1200 dpi auf. Kopiert wird beim X75 über den angeschlossenen PC. Das Gerät schafft pro Minute neun schwarzweiße und vier farbige Seiten. Inklusive Software und Treiber für Microsoft- und Mac-Betriebssysteme kostet der X75 knapp 200 Euro. Dabei kann man unter den Gehäusefarben Graublau und Hellgrau wählen. (kk)