Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.01.1998 - 

Componentware

Zwei Entwicklertypen

Bei der Softwareprogrammierung auf der Basis von Komponenten sind zwei Entwicklergruppen zu unterscheiden.Der Anwendungsentwickler ist der Nutzer der Objekte (Komponenten). Er bindet diese in seine Entwicklungsumgebung ein und verknüpft sie mit seinem eigenen Code. Die Programmierung der Anwendung wird häufig in relativ einfach erlernbaren Skriptsprachen vorgenommen. Die Lösung von Microsoft sieht hierfür "Visual Basic for Applications" vor. Zur Einbindung der Komponente benötigt der Entwickler lediglich die Interface-Beschreibung sowie allgemeine Kenntnisse über den Leistungsumfang des Bausteins. Je intensiver die Kommunikation zwischen Host-Code und Komponente ist, desto detailliertere Informationen sollten vorliegen. Die interne Repräsentation der Komponente spielt jedoch keine Rolle.

Der Entwickler der Komponente kann auf alle Eigenschaften der Objekttechniken zurückgreifen. Er muß neben dem Komponentencode die Interface-Beschreibung sowie das Leistungsspektrum des Objekts erstellen. Die Wahl der Implementierungssprache ist von der späteren Einsatzumgebung unabhängig. Sie kann C, C++ oder Java heißen, denkbar sind aber ebenso 4GL-Sprachen.