Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.01.2008 - 

AMD: ATI Radeon HD3870 X2

Zwei Grafikchips auf einer Platine

21.01.2008
Bereits seit über einem Jahr hat AMD im High-End-Grafikkartensegment kein konkurrenzfähiges Modell im Portfolio. Das soll sich mit der "HD3870 X2"ändern. Gleich zwei Grafikchips im Crossfire-Verbund schuften auf der Platine.

Von Boris Böhles

AMD ringt um den Grafikkarten-Thron. Die neue "ATI Radeon HD3870 X2" vereint zwei HD3870-Chips auf einer Platine. Dadurch soll die bisher übermächtige "Geforce 8800er"-Serie von Nvidia endlich als schnellste Grafikkarte im High-End-Segment abgelöst werden. Klingt selbsterklärend, da zwei Chips prinzipiell schneller rechnen müssten als einer. Aber so einfach ist es nicht.

Kurz gefasst

Hersteller:AMD

www.amd.de

Produkt:Grafikkarte ATI RadeonHD3870 X2

Produktgruppe: Komponenten

Verfügbarkeit: ab sofort

Preis: rund 500 US-Dollar (UVP)

+ relativ leise

+ zwei Grafikchips

- Karte ist sehr groß

Meine Meinung: AMD bietet viel Grafikkarte für relativ wenig Geld. Über die Leistungsfähigkeit müssen unabhängige Tests entscheiden. Positiv hervorzuheben sind die geringe Lautstärke des Lüfters und der hohe Chiptakt.

Auf AMDs ATI Radeon HD3870 X2 rechnen zwei Grafikchips.
Auf AMDs ATI Radeon HD3870 X2 rechnen zwei Grafikchips.

Die beiden auf der HD3870 X2 verbauten GPUs arbeiten in einem Crossfire-Verbund, also so, als wenn zwei gleiche Grafikkarten in einem PC verbaut werden. Diese Technologie ist auf die Unterstützung von Applikationen (Spielen) angewiesen, um Vorteile gegenüber einem einzelnen Grafikchip zu erzielen. Hinzu kommt, dass in der Praxis oftmals Probleme auftauchen und vor allem neue Spiele entweder nicht wirklich von den zwei Recheneinheiten profitieren oder abstürzen. Übrigens gilt diese Problematik auch für Grafikkartenverbunde des AMD-Konkurrenten Nvidia (SLI-Technologie).

Aber AMD wählt mit der HD2870 X2 trotzdem den Weg der zwei Grafikchips. Ob man (noch) nicht in der Lage war, eine schnelle Karte mit einem einzelnen Grafikchip anzubieten, oder künftig generell auf Mehr-Chip-Lösungen setzen will, lässt sich nur mutmaßen. Nach AMD-Angaben soll die Karte bis zu 1,7-mal schneller sein als das Vorgängermodell "HD3870" mit nur einem Chip. Wer will, kann sogar zwei dieser Karten verbauen und einen PC mit vier High-End-Grafikchips assemblieren.

Ebenfalls interessant für Kunden ist der empfohlene Verkaufspreis von unter 500 Dollar, der in Deutschland bei rund 400 Euro liegen dürfte - nicht viel für eine neue High-End-Karte mit zwei Grafikchips. Wie schnell die Karte ist, erfahren Sie in einem Test in den kommenden Wochen.

Technische Daten

Grafikchip

2 x ATI Radeon RV670-Klasse

Fertigungsprozess

55 nm

Speicher

2 x 512 MB

Speicherdatenbus

2 x 256 Bit

Grafikchiptakt

825 MHz

Speichertakt

1,8 MHz (DDR)

Stream Prozessoren

2 x 320

Stromanschlüsse

2

Schnittstellen

2 x Dual-Link DVI, TV-Out

DirectX-Unterstützung

10.1

Lautstärke (lt. Hersteller)

36 Dezibel

Maximaler Stromverbrauch

knapp 200 Watt