Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.08.2002 - 

IBM startet eine zeitlich begrenzte Verkaufsaktion

Zwei I-Serie-Server zum halben Preis

MÜNCHEN (CW) - IBM kappt den Preis für zwei Rechner der I-Serie vorübergehend um 50 Prozent. Außerdem gibt es für bestimmte Software bis zu 45 Prozent Preisnachlass.

Unter dem Titel "Green Streak" (Grünstreifen) läuft bis zum 13. Dezember dieses Jahres eine Rabattaktion, mit der IBM den Verkauf von I-Series-Servern (ehemalige AS/400) fördern will. Die Preissenkungen gelten für Prozessorkarten und die für Greenscreen-Anwendungen benötigte "Interactive-Feature"-Karte 1519, die teuersten Teile dieser Computer. Das Modell 270 mit der Prozessorkarte 2432 und der Interactive-Feature-Karte ist mit einem auf 540 Megahertz getakteten S-Star-Prozessor, 2 MB L2-Cache, 256 MB RAM und 17,54 GB Festplatte ausgestattet. Der Preis dieser Minimalkonfiguration sinkt von 67000 auf 33500 Dollar, deutsche Preise stehen im Detail noch nicht fest, werden aber im gleichen Rahmen angeglichen.

Die gleiche Preisreduktion gibt es für das Modell 820 mit der Prozessorkarte 2436 und der Interactive-Feature-Karte 1519. Dieser Rechner hat eine auf 600 Megahertz getaktete S-Star-CPU und kostete bei ansonsten gleicher Minimalausstattung wie der erstgenannte Server bisher 105000 Dollar. Der 50-prozentige Rabatt gilt auch bei Upgrades von den Modellen 270-2248 und -2431 auf den Typ 270-2432 sowie beim Wechsel von den Systemen 720-2061, -2062, -2063, 820-2395 und -2435 auf den Server 820-2436.

Käufer der neuen Systeme können noch einmal bei Softwarelizenzen und -Subskriptionen sparen. So wird die IBM-Runtime-Charge bei Bestellungen bis zum 30. September 2002 um 45 Prozent billiger. Bei Bestellungen zwischen dem 1. Oktober und dem 31. Dezember dieses Jahres beträgt der Nachlass noch 25 Prozent. Während die Reduktionen für die Server auch bei alleinigem Kauf der Hardware gelten, sind Softwarerabatte an den gleichzeitigen Kauf der neuen Rechner gebunden.

Bei allen Rabatten handelt es sich um unverbindliche Preisempfehlungen. Es liegt im Ermessen der Händler, inwieweit sie die Preisnachlässe an die Kunden weitergeben. Eine Verlängerung der Green-Streak-Promotion über den 13. Dezember bei Hardware und den 31. Dezember bei Software hinaus ist nicht vorgesehen. Schlechte Verkäufe könnten IBM aber dazu zwingen. (ls)