Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.05.1981 - 

The Gartner Group veröffentlicht Liste der umsatzstärksten amerikanischen Computerfirmen:

Zwei Mikro-Anbieter unter den Top 50 in USA

MÜNCHEN/FRANKFURT (de) - Die fünfzig umsatzstärksten Computerfirmen Amerikas, so ermittelten die Consulter der The Gartner Group, bestritten 1980 weltweit mit 51,4 Milliarden Dollar rund fünfzig Prozent der Gesamteinnahmen der US-Computer-lndustrie, die im abgelaufenen Jahr erstmals die 100-Milliarden-Dollar-Grenze erreicht haben dürften.

Die durchschnittliche Umsatzzuwachsrate 1980 der "Top 50" geben die Analysten mit 20 Prozent an.

Die Gartner-Liste wird von acht Herstellern angeführt, die im Vorjahr einen weltweiten DV-Umsatz von jeweils mehr als einer Milliarde Dollar erzielten (Tabelle). "Einsame Spitze" ist "Mother" IBM, die etwa so viel zulegte, wie bei NCR als zweitgrößtem Anbieter an Gesamteinnahmen zusammenkamen.

Bereits auf dem vierten Platz ist Minicomputer-Marktführer Digital Equipment zu finden, mit einer Zuwachsrate von 35 Prozent auch einer der wachstumsfreudigsten Unternehmen unter den "Top 50".

Der PDP-11- und VAX-Produzent hat renommierte Mainframer hinter sich gelassen, wobei insbesondere Burroughs dem flotten Wachstumstempo der Branchenbesten Tribut zollen mußte. Im "Milliardärs-Club" taucht mit Hewlett-Packard auf Rang acht ein weiterer Mini-Hersteller auf.

Die Auswertung der Gartner-Liste nach Produkt- und Leistungssparten zeigt, daß der Bereich Peripheriegeräte ("Independent Peripherals") am stärksten vertreten ist: Immerhin 18 Firmen sind diesem Marktgebiet zuzurechnen. Erstaunlich gut konnten sich die Anbieter von Software und DV-Dienstleistungen behaupten; das Quartett Computer Sciences, ADP, General Electric (Timesharing-Service) und EDS belegt geschlossen die Plätze 15 bis 18.

Zu den Überraschungen zählt auch, daß sich mit Computervision und Sanders zwei ausgesprochene Grafik-Spezialisten (CAD/CAM) so weit nach vorn arbeiten konnten.

Auf dem Vormarsch befinden sich ferner die Mikrocomputer-Lieferanten. So kam Tandy im 1980er-Klassement immerhin bereits auf Rang 35, rangiert Apple nur elf Plätze tiefer.