Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.07.1978

Zwei Software-Neuheiten von Nixdorf:Verbund erleichtert Eigenentwicklung

PADERBORN (hö) - Anwendern von Nixdorf 8870/2-6-Systemen, die selber programmieren wollen, steht jetzt erstmals ein "Werkzeug-Verbund" zur Verfügung, der - angelehnt an die Software-Technologien der Groß-EDV - helfen soll, "die Qualität der Programme erheblich zu steigern und die Kosten hierfür in Grenzen zu halten" (Nixdorf-Werbung). Sodes (Software-Dokumentations- und Entwicklungssystem) soll alle wesentlichen Phasen und Aktivitäten der Software-Entwicklung unterstützen. Die zweite Software-Neuheit aus dem Hause Nixdorf ist das Informations- und Dokumentationssystem "Indok", das 8870/4-/6-Benutzer in die Lage versetzen soll, archivierte Unterlagen auch ohne System-Kenntnisse oder Datenbank-Erfahrungen transparent zu machen.

Sodes ist als Gesamtsystem einsetzbar, alle Bausteine, Generatoren und Prozessoren können aber auch autonom als Einzelwerkzeuge verwendet werden. Nach Nixdorf-Angaben kann das Paket wegen seiner sprach- und systemneutralen Funktionen auch auf Systemen der Mitbewerber eingesetzt werden.

Der Anwender kann - beginnend bei der Analyse und unterstützt durch Nachschlagen im Bibliothekssystem - interaktiv Entwürfe formulieren und sie immer stärker strukturieren. Erleichtert werden soll diese Strukturierung durch Entscheidungstabellen und einen Display- und List-Generator, mit dem Bildschirm und Listlayouts mit nachfolgender wahlfreier Cobol-Generierung erstellt werden können. Ein zusätzlicher Analyse-Generator entwickelt aus Cobol-Befehlen Blockdiagramme, analysiert sie und führt die notwendigen Prüfungen durch. In Verbindung mit dem Text-Generator kann - bei kommerziellen Programmen - als Ergebnis solcher Analysen und Prüfungen ein detailliertes, abgestimmtes Pflichtenheft geschrieben werden.

Bei der Implementierung neuer Programme wird - nach Übernahme und Bearbeitung der aus der Entwurfsphase im System gespeicherten Informationen - neben den Generatoren noch ein Cobol- und Makro-Generator sowie ein Strukturgenerator eingesetzt. Da Sodes auch eine Strukturenbank vorsieht, auf die allgemein zugegriffen werden kann, erhöht sich der Wiederverwendbarkeitsgrad der Programmbausteine.

Alle Sodes-Generatoren sind mit dem Bibliotheksprogramm SL verbunden, somit gewährleistet Nixdorf einen nahtlosen Übergang zu den Utilities, Assemblern und Compilern. Das Paket kostet 35 000 Mark.

Die Benutzung von "Indok" erfolgt durch Eingabe interaktiver Stichwörter, die gefundenen Informationen können am Bildschirm angesehen oder ausgedruckt werden.

Nixdorf sieht den Einsatz des Paketes da, wo aus großem Informationswust auf bestimmte Prospekte Veröffentlichungen, Bücher, Akten Patente etc. schnell zugegriffen werden soll. Unterstützt wird der Suchvorgang durch die Möglichkeit mehrere Fragen zu einer einzigen Fragestellung mit den Verknüpfrelationen "und", "und nicht", "oder" zu verbinden. Zu jedem Element kann ein Kurztext bis etwa 200 Druckzeilen und ein Langtext beliebiger Länge gespeichert werden.

Ausgabemöglichkeiten sind nach Nixdorf-Angaben vollständige Dokumente, ausgewählte Teile, das Ausdrucken einzelner oder sämtlicher Dokumente einer Anfrage, Ausdrucken von Titellisten sowie Ausgabe der Häufigkeit von Anfragen.

Indok kann auf jede Datenmenge und Datenart aufgesetzt werden. Das Standardprogramm kostet 12 500 Mark.