Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.02.1999 - 

Zwei Systeme in einem Gehäuse

Zwei Systeme in einem Gehäuse Prozessorkarte ergänzt PC in Unix-Maschinen

MÜNCHEN (CW) - Die "PCI-PC-Co-Processor-Card" von Sun rüstet Unix-Rechner zusätzlich mit einer kompletten PC-Funktion auf. Anwender können damit parallel zum Betriebssystem Unix auch Windows NT und die entsprechenden Programme laufen lassen.

Die Computer-Company aus Palo Alto integriert beide Systemwelten in einem Gehäuse. Auf der PC-Prozessor-Karte arbeitet eine mit 300 Megahertz getaktete K6-2-CPU von AMD. In der Grundausstattung besitzt die Karte 64 MB Hauptspeicher, der auf maximal 256 MB aufgerüstet werden kann. Die anderen Systemkomponenten wie Festplatte, Monitor, Tastatur, Maus, Floppy und CD-ROM-Laufwerk teilen sich das Unix- und das PC-System. Die PC-Karte ist kompatibel zur Ultra-Workstation-Reihe von Sun. Auf den Systemen muß Solaris ab Version 2.5.1. laufen.

Gleichzeitig mit der PC-Karte bringt Sun die neue Version 2.0 seiner "Sun Forum Suite" heraus. Dieses Tool zum Datenaustausch soll Anwendern erlauben, von der Unix-Workstation aus Daten und Programme mit NT-basierten Systemen zu teilen. Das Programm steht kostenlos auf Suns Internet-Seite zum Download bereit.

Das Paket aus PC-Karte und Sun Forum Suite richtet sich Sun zufolge an Kunden, die die Zuverlässigkeit einer Unix-Maschine für ihre kritischen Anwendungen brauchen und auch auf PC-Anwendungen im Unternehmen setzen. Die Karte ist ab sofort verfügbar und kostet etwa 1070 Mark.