Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.05.1980 - 

Transporttechnik und Solarenergie:

Zwei weitere FhG -lnstitute

MÜNCHEN (pi) - Zwei weitere Institute zur Durchführung von Auftragsforschung gründete die Fraunhofer Gesellschaft (PhG), München. Während das Dortmunder Institut für Transporttechnik und Warendistribution vor allem der Industrie zur Verfügung stehen soll, werde das Institut für Solar-Energiesysteme in erster Linie Verträge mit der öffentlichen Hand schließen.

Das Institut für Transporttechnik und Warendistribution wird nach Mitteilung der FhG neue Geräte, Anlagen und die dazugehörige Software für logistische Probleme entwickeln. Durch die Einführung neuer Technologien in Transport und Distribution könnte die Industrie Milliarden Mark einsparen, erklärte Dr. Heinz Keller, Präsident der FhG. In der Nutzung der Mikroelektronik stehe die Materialflußtechnik weit hinter der Fertigungstechnik zurück.

Keller ist überzeugt, daß bereits in zehn Jahren dezentrale Solar-Energiesysteme auf den Markt kommen. In 30 Jahren könne diese Energie wirtschaftlich auch in zentralen Großkraftwerken genutzt werden. Falls dem neuen FhG-lnstitut in Freiburg der Durchbruch gelinge, sei 2010 weltweit ein Anteil der Solarenergie von fünf Prozent realistisch. In 30 Jahren könne die Solarenergie für die Bundesrepublik ein ähnliches Gewicht erlangen wie es die Autoindustrie heute inne hat.