Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.07.1995

Zweifel an CASE-Werkzeugen Methoden und Konzepte zur Steigerung der SW-Qualitaet

OSTFILDERN (CW) - Methoden und Werkzeuge zur Software-Entwicklung praesentiert zum sechsten Mal das Kolloquium der Technischen Akademie Esslingen (TAE), das vom 12. bis 14. September 1995 in Ostfildern stattfindet. Konzipiert wurde die Veranstaltung mit rund 90 Vortraegen zusammen mit der Gesellschaft fuer Informatik (GI).

Mit Blick auf verbesserte integrierte Entwicklungsumgebungen aeussern laut TAE DV-Verantwortliche haeufig Zweifel an der Berechtigung spezieller CASE-Werkzeuge. Diese Einstellung sei nicht nur kurzsichtig, sondern auch durchaus gefaehrlich, da Software-Entwicklung nicht nur aus Codieren, Testen und Debuggen bestehe.

Wesentliche Probleme bei der Anwendungsentwicklung entstuenden bereits bei der Spezifikation. Weitere Fehler kaemen bei Phasenuebergaengen und Methodenwechsel hinzu. Sollen diese Arbeitsabschnitte verbessert und beschleunigt werden, seien gerade heute moderne Entwicklungswerkzeuge notwendig. Nur so kann laut Veranstalter die Softwareproduktivitaet ueber die bisher ueblichen zwei Prozent pro Jahr gesteigert werden.

Vor diesem Hintergrund zeigt das Kolloquium aktuelle Methoden sowie Werkzeuge und vor allem Erfahrungen auf. Als roter Faden zieht sich durch das Veranstaltungsprogramm das Thema "Qualitaets- Management und Zertifizierung".

Informationen: TAE Technische Akademie Esslingen, Postfach 1265, 73748 Ostfildern, Telefon 07 11/340 08-0, Telefax 07 11/340 08-43.