Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.11.1985 - 

Natsemis Antwort auf Intel:

Zweite Generation bei 32-Bit-Prozessoren

MÜNCHEN (CW) - National Semiconductor stellte den Nachfolger des 32-Bit-Prozessors 32032 vor. Der Chip, der unter der Bezeichnung 32332 bereits in Stückzahlen Iieferbar sein soll, ist hinsichtlich der Architektur mit seinem Vorläufer identisch, auch der Befehlssatz wurde beibehalten.

Trotzdem sind nach Ansicht des Herstellers derart umfassende Verbesserungen vorgenommen worden, daß es berechtigt sei, von einer zweiten Generation bei 32-Bit-Prozessoren zu sprechen. Der Fortschritt ist dabei in erster Linie auf eine verfeinerte Halbleitertechnik zurückzuführen. Daher kann der Prozessor mit einer erhöhten Taktfrequenz von 15 Megahertz betrieben werden. Eine zweite High-Speed-ALU dient ausschließlich der Adreßberechnung. Der Datenbus wurde optimiert, ebenso die Mikrocodes der meistverwendeten Instruktionen. Erweiterte Adressierungsmöglichkeiten erlauben den Zugriff auf vier Gigabyte Arbeitsspeicher. Der Speicher läßt sich im Burst-Modus adressieren, was eine Beschleunigung des Datentransfers um 60 Prozent bringen soll. Eine dynamische Busbreitenanpassung erlaubt das Arbeiten mit Datenbussen unterschiedlicher Breite.

Aufgrund seiner Objektcode-Kompatibilität mit dem 32032 ist der Prozessor in der Lage, mit den anderen Mitgliedern der 32000-Familie zusammenzuarbeiten. Natsemi gab jedoch bekannt, daß verbesserte Versionen der Speicherverwaltung (MMU) und der Gleitkomma-Einheit (FPU) in Arbeit seien, womit man eine weitere Steigerung der Geschwindigkeit erzielen will. Außerdem wurde mit der Weitek Corp. ein Abkommen unterzeichnet, das es National Semiconductor erlaubt, ein Interface zu den Gleitkommaprozessoren 1164 und 1165 von Weitek zu bauen, um deren Leistungsfähigkeit von vier MFlops zu nutzen.