Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.04.1981 - 

Ican Interactive Computer Aids:

Zweite Generation von CAD/CAM-Stationen

HANNOVER (pi) - Ican präsentiert eine neue Generation von Arbeitsplätzen für das rechnergestützte Konstruktieren und Produzieren (CAD/ CAM).

Die interaktiven Stationen weisen mehrere Neuerungen auf, sowohl im Hardware- als auch im Software-Bereich; so verfügen sie über zwei- und drei- dimensionale graphische Darstellung und Kopplungsmöglichkeiten an Anwendungssysteme. Auf diese Weise werden Anwendungsentwicklungen für das System verkürzt und verbilligt. Da ein frei programmierbarer Rechner benutzt wird, kann nach Herstellerangaben das System individuell der Arbeitssituation des jeweiligen Konstrukteurs angepaßt werden. Der Konstrukteur hat direkten Zugang zu einer Menge von strukturierten Daten, wie zum Beispiel der Teileliste, dem Materialarchiv, den Firmenstandards, den Werkzeugen und Produktionsmengen. Es ist dies, so behaupten die Norweger, der erste Arbeitsplatz, der eine eigene Bearbeitung von CAD/CAM-Systemen ermöglicht, unabhängig von Zugänglichkeit und Größe eines Zentralrechners.

Die wichtigsten Vorzuge des neuen Ican-Arbeitsplatzes scheinen jedoch in den Kommunikationsmöglichkeiten zwischen Mensch und Rechner zu liegen. Er liefert Hilfsmittel zur Spezifizierung und Quantifizierung von Parametern.

Informationen: Ican Interactive Computer ,Aids, Moloveien 1, N-3190 Horten/Norwegen, Telefon 47 33/4 59 41

Auf der Messe: Halle 18, Obergeschoß, Stand 1502 - 1802