Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.06.2004 - 

Poweredge 7250 mit vier Itanium 2

Zweiter 64-Bit-Server von Dell

18.06.2004
LANGEN (CW) - Mit dem "Poweredge 7250" versucht Dell zum zweiten Mal, ein Itanium-System mit vier Prozessoren am Markt zu etablieren.

Vor gut 18 Monaten hat Dell den Verkauf des "Poweredge 7150" gestoppt, des ersten Servers mit vier Itanium-Prozessoren. Jetzt glaubt der Anbieter, der Markt sei reif für Maschinen dieser Klasse. Der neue "Poweredge 7250" ist ein Rack-Server mit 4U Normbauhöhe, was 17,8 Zentimetern entspricht. In ihm arbeiten bis zu vier Itanium-2-CPUs, die wahlweise mit 1,3 oder 1,5 Gigahertz getaktet sind. Sie haben jeweils 3 bis 6 MB Cache und bis zu 32 GB DDR-SDRAM. Das Intel-Chipset "8870" verfügt über einen 400 Megahertz schnellen Frontside-Bus.

Die Optionen für maximal drei Festplatten reichen von 36 bis 438 GB, gesteuert von einem Ultra-320-SCSI-Controller. Ferner gibt es ein CD-ROM-Laufwerk. Integriert ist ein Gigabit-Ethernet-Port. Erweiterungs- und Anschlussmöglichkeiten bieten acht 64-Bit-fähige PCI-X-Steckplätze. Die zwei Netzteile lassen sich im laufenden Betrieb austauschen.

Auf Wunsch liefert Dell den Poweredge 7250 mit Windows Server 2003 Enterprise Edition oder Red Hat Enterprise Linux 4.0 AS aus. Standardmäßig ist der Server mit der Administrationssoftware "Openmanage" ausgestattet. Das Einstiegsmodell mit einer 1,3 Gigahertz schnellen CPU, 2 GB RAM und 36 GB Festplatte kostet 11 599 Euro inklusive Mehrwertsteuer. (ls)