Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.07.1976 - 

IABG bestellt 16-Millionen-Mark-Rechner:

Zweiter Cyber 175-Jumbo für München

OTTOBRUNN - Neuer Großauftrag für Control Data: Nach dem Leibniz-Rechenzentrum (CW-Nr. .9 v. 27. 2. 76: "CDC machte in München das Rennen") bestellte nun auch die Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH (IABG), Ottobrunn bei München, einen Großrechner vom Typ CDC Cyber 175. Auftragswert: Rund 16 Millionen Mark. Das mehrheitlich bundeseigene Unternehmen IABG, das Anfang der 60er Jahre zur Unterstützung der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie gegründet wurde, ist jedoch gehalten, seine Rechner zu mieten. Der "Wissenschafts-Jumbo", der im Juni nächsten Jahres installiert werden soll und dann eine Doppelprozessor-Anlage CDC 6500 ablöst, dürfte - wie Diplom-Physiker Wilhelm F. Koch, Hauptabteilungsleiter "Datenverarbeitung und Informatik" CW gegenüber erklärte - das IABG-Budget monatlich mit 330 000 Mark belasten: "Was den Durchsatz angeht, leistet die 175 allerdings drei- bis viermal soviel wie die 6500 - zu den gleichen Kosten", erläuterte Koch.

Die 175er-Zentraleinheit hat einen 128 K (60-Bit-Worte)-Hauptspeicher, der mit einem 250 KW (60-Bit)-Sekundärspeicher ECS (Extended Core-Storage) verbunden ist. Die IABG-Konfiguration besteht ferner aus 14 peripheren Prozessoren sowie einem Kommunikations-Prozessor, über den die gesamte Fernperipherie angeschlossen werden soll.

Die mit der neuen Hardware realisierbaren Kostenvorteile will der Ottobrunner EDV-Chef-Stratege an die Benutzer weitergeben. Dazu Koch optimistisch: "Wenn wir die geplante Kapazitätsauslastung erreichen, dann können wir den Preis für die Nutzungseinheit, die heute bei 71 Pfennigen pro Sekunde liegt, um die Hälfte senken. Die IABG setzt Rechner "nicht am unteren Ende der Datenverarbeitung ein" (Koch), sondern hauptsächlich technisch-wissenschaftlich, etwa für Operations-Research und Simulationen. Als Dienstleistungsbetrieb bietet das Ottobrunner Datenzentrum Rechnerleistungen sowohl den IABG-Fachabteilungen als auch externen Kunden an.

Bei der Auswahl des CDC 6500-Nachfolgemodells waren neben der Cyber 175 auch eine IBM 370/168 und eine Univac 1110-Doppelprozessor-Anlage im Gespräch, Koch. "Bei beiden Herstellern mußten wir den Eindruck gewinnen, daß ihnen die Umstellung der vorhandenen Programme erhebliche Schwierigkeiten machen würde." Was jedoch nicht heißen solle, daß übermäßiges Vertrauen in die CDC-Künste gesetzt werde: "Wir haben als mündiger Anwender das geringste Übel gewählt."