Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.03.1992 - 

Verbessertes Netzwerk-Management wird angestrebt

Zweiter Kooperationsvertrag zwischen Compaq und Banyan

HOUSTON (CW) - Die Compaq Computer Corp. und der Netzwerkspezialist Banyan Systems Inc. haben ein weiteres Abkommen für gemeinsame technische Entwicklungsarbeiten geschlossen. Dabei geht es im wesentlichen um eine verbesserte Kapazitätsnutzung von PCs in Vines-Netzumgebungen.

Das neue Joint Development Agreement (JDA) soll die mit dem Joint Integration Agreement (JDA) von 1990 begonnene Zusammenarbeit vertiefen. Aufgrund des JDA hatten beide Unternehmen die Compaq-Treiber "Enhanced Intelligent Drive Array und "Intelligent Array Expansion System" in die Banyan-Netzsoftware Vines integriert. In gemeinsamen Entwicklungen waren ferner ein 1,3- beziehungsweise ein 2,0-GB-DAT-Laufwerk und ein Bandlaufwerk mit 320 beziehungsweise 525 MB Kapazität von Compaq sowie ein Ethernet-Kartenadapter für EISA-Systeme entstanden.

Laut einer gemeinsamen Erklärung der Partnerunternehmen wollen sie unter dem neuen JDA-Vertrag "aktiver am Produktentwicklungsprozeß des jeweiligen Partners teilnehmen, kooperative Entwicklungsteams zusammenstellen und Sourcecode austauschen, um diese Bemühungen zu bestärkend".

Ein konkretes Beispiel neuer Gemeinschaftsaktivitäten wird benannt: Der "Compaq System Manager" soll in Vines integriert werden. Ziel ist es, einen Remote-Zugang auf Compaq-Server zu ermöglichen. Dabei sollen sich zugleich mehr Daten aus dem Netz-Betriebssystem von Banyan sichten lassen. Die Netzauslastung soll durch bessere Informationen über Festplatten- und Cache-Nutzung sowie über den Status anderer Speicher optimiert werden.