Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.06.1988

Zyindex durchsucht Textdateien

WILHELMSHAVEN (pi)-Ein Volltext-Retrieval-System, mit dem sich Datenbestände auf Diskette oder Festplatte nach bestimmten Begriffen durchsuchen lassen, vertreibt die ADV Orga, Wilhelmshaven. Die Software mit der Bezeichnung " Zyindex deutsch" verarbeitet nach Herstellerangaben die Dateiformate der gängigsten Textprogramme sowie den ASCII-Code. Es erlaubt dem Anwender, beliebige Buchstaben-, Zeichen- und Ziffernfolgen als Suchbegriffe zu verwenden und logisch zu verknüpfen. Als Ersatz für Zeichenketten kann der Benutzer Suchbegriffe in Form von Wildcards eingeben. Für die Suche in Dateien erstellt des Programm automatisch eine Indexliste. Jeder darin vorkommende Begriff wird darin abgelegt. Häufig benutzte Füllwörter werden dabei jedoch ignoriert.

Zyindex erstellt auf einer Festplatte mehrere Verzeichnisse. Jede Indexliste kann dabei bis zu 500 000 Wörter enthalten. Bei einer Aktualisierung der Dateien nimmt die Software neue Begriffe automatisch in das entsprechende Verzeichnis auf. Als Netzwerkversion ist das Programm in den LANs Token Ring, Novell, 3Com und Banyon Vines lauffähig. Zyindex ist ab sofort lieferbar und kostet als Einplatzversion 1370 Mark. Der Preis für die Netzwerkversion liegt bei 2850 Mark.