Mac & Macbook

10 geniale Dinge, die Sie mit einem alten Mac anstellen können

30.06.2017
Von Christian Rentrop

5. Alten Mac als praktische NAS, als File- und Druckserver verwenden

Schon ab Werk besitzen ältere Mac OS X-Versionen leistungsstarke Optionen für den Serverbetrieb im Heimnetzwerk
Schon ab Werk besitzen ältere Mac OS X-Versionen leistungsstarke Optionen für den Serverbetrieb im Heimnetzwerk

Natürlich kann ein alter Mac auch ohne Weiteres als Dateiserver oder NAS für das heimische Netzwerk eingesetzt werden. Sicher: Router wie die Fritz!Box, kleine Billigrechner wie der Raspberry Pi oder dedizierte NAS-Systeme von Western Digital, Buffalo oder Synology erledigen diese Aufgabe vermutlich schneller und stromsparender, trotzdem kann es eine nette Spielerei für alle sein, die sich mit Netzwerktechnik auseinandersetzen möchten. Die Einrichtung ist allerdings unter OS X ein Kinderspiel, weshalb sich diese Anwendung durchaus anbietet: In den Systemeinstellungen gibt es seit jeher den Punkt "Freigabe", mit dem sich Server-Dienste wie "Dateifreigabe", "Druckerfreigabe" oder "Entfernte Anmeldung" schnell aktivieren lassen. Per Ethernet oder schnellem WLAN angebunden, kann ein nicht ganz so alter Mac damit ohne Monitor und Tastatur vor sich hin arbeiten und als private Cloud Dateien hosten, die nicht auf die typischerweise speicherplatzarmen aktuellen Macbooks passen. Für Spielereien mit der Technik ist das durchaus sinnvoll, zumal die meisten Macs seit Baujahr 1998 zumindest über eine 100-MBit-Ethernetbuchse verfügen, die für viele Dienste ausreichend schnell ist. Praktisch ist übrigens die Funktion "entfernte Anmeldung", mit der der Mac völlig ohne Monitor und Tastatur von einem anderen Mac, Windows-PC oder einem Mobilgerät wie einem iPad ferngesteuert werden kann.

6. Windows oder Linux installieren

Simpel, aber effektiv ist übrigens die Weiternutzung des Macs als PC mit Windows oder Linux. Während Apple irgendwann nicht mehr die Installation neuer OS-X-Versionen auf älteren Macs erlaubt, sind Windows und Linux hier nicht so wählerisch. Allerdings benötigen beide Betriebssysteme passende Treiber für die Mac-Hardware, damit alles rund läuft. Während Linux hier auf einen breiten Pool offener Lösungen zurück greift, ist Windows hier wählerischer, weshalb es sinnvoll ist, zunächst per Bootcamp eine Treiber-Datenträger für Windows zu erstellen, bevor man den alten Mac platt macht. Eine weitere Hürde ist, dass Macs ein EFI besitzen, während PCs noch immer auf BIOS-Technologie für die systemnahen Funktionen setzen.

Auch wenn viele ältere Macs keine aktuelle OS X-Version mehr ausführen, lässt sich hier ohne weiteres auch ein aktuelles Windows installieren
Auch wenn viele ältere Macs keine aktuelle OS X-Version mehr ausführen, lässt sich hier ohne weiteres auch ein aktuelles Windows installieren

Ab Windows 7, das EFI unterstützt, reicht es allerdings, die Festplatte mit der Rettungspartition von Mac OS X oder den mitgelieferten CDs/DVDs neu im MS-DOS-Format zu formatieren und in den Partitionierungsoptionen "Master Boot Record" als Partitionsschema auszuwählen. Der Intel-Mac wird damit zum PC. Mit der Software rEFInd lassen sich übrigens mehrere Windows- und Linux-Systeme parallel installieren, unabhängig von Bootcamp . Der Bootmanager greift allerdings tief im System ein - wer sich nicht auskennt, sollte also lieber die Finger davon lassen.

7. Als Classic-Gaming-Maschine verwenden

Wer einen richtig alten Mac besitzt - etwa einen mit Motorola-Prozessor, aber auch mit IBM-PowerPC - kann diesen alten Mac natürlich auch als Retro-Gaming-Maschine aufsetzen. Viele klassische Spiele wurden nach dem Intel-Umstieg nicht mehr vom Hersteller gepflegt und sind seit dem Wegfall von Rosetta unter OS X 10.7 nicht mehr auf aktuellen Macs spielbar. Ähnlich verhielt es sich auch bei Apples Umstieg von den 68K-Prozessoren auf den PowerPC. In solchen Fällen müssen Sie Ihren alten Mac einfach nur wieder mit dem vorinstallierten Betriebssystem in Betrieb nehmen und Ihre Spielesammlung durchsehen - es ist oft ein Riesenspaß, alte Klassiker noch einmal zu zocken, schließlich mussten die Spieledesigner sich seinerzeit mangels technischer Leistungsfähigkeit besonders gute Spielkonzepte und Storylines ausdenken.

Günstige Gamepads für den USB-Port gibt es bei Ebay. So lassen sich so alte Konsolen oder Mac-Spiele stilecht zum Leben erwecken.
Günstige Gamepads für den USB-Port gibt es bei Ebay. So lassen sich so alte Konsolen oder Mac-Spiele stilecht zum Leben erwecken.

Zubehör wie Joysticks und andere alte Steuergeräte sind mit ein wenig Aufmerksamkeit über Ebay oder andere Kleinanzeigendienste für kleines Geld zu haben. Neuere Macs mit OS X und PowerPC können übrigens per Mame für OS X in kleine Arcade-Automaten verwandelt werden, die Rechenleistung aller Mac-Modelle ab ca. 2002 ist dafür voll ausreichend. Mame gibt es natürlich auch für neuere Systeme und wer einen aktuellen Mac besitzt, kann auch hier klassische Videospiele zocken - alles, was man dafür braucht ist OpenEmu.