Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.08.2017 - 

Hohe Erkennungsraten

21 Android-Virenscanner im Test

Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Das renommierte AV-Test Institut hat 21 Virenscanner für die Android-Plattform unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Alle Produkte erreichen mittlerweile gute bis sehr gute Ergebnisse bei der Erkennung von Malware.

Das unabhängige Antivirus-Institut AV-Test mit Sitz in Magdeburg hat in diesem Jahr rund 21 kostenlose und kostenpflichtige Virenscanner für Android getestet. Sie reichen von eher unbekannten Sicherheitslösungen wie Antiy AVL bis zu bekannten Namen wie Bitdefender Mobile Security und Kaspersky Lab Internet Security.

Die Zahl der Malware-Attacken auf Android-Smartphones steigt und steigt.
Die Zahl der Malware-Attacken auf Android-Smartphones steigt und steigt.
Foto: Morrowind - shutterstock.com

Die Apps mussten sich dabei jeweils in den drei Kategorien Schutzwirkung, Benutzbarkeit und Features beweisen. Im ersten Teil der Tests ging es um den Schutz gegen Infektionen durch bösartige Android-Apps. Hier erreichten die Programme von Sophos, Symantec und Bitdefender die besten Ergebnisse.

Im zweiten Teil wurden die Auswirkungen der Sicherheits-Software auf die Benutzbarkeit des Smartphones oder Tablets geprüft. Wichtig waren dabei unter anderem, ob die App einen Einfluss auf Batterielaufzeit oder die Performance des Geräts hat. Hier erreichten sehr viele der getesteten Anwendungen ein gutes bis sehr gutes Ergebnis.

Im dritten Teil wurde überprüft, ob die Sicherheits-Software weitere nützliche Funktionen wie zum Beispiel einen Diebstahlsschutz enthält. Die Tester interessierte auch, ob die Apps etwa einen Call Blocker, einen Message Filter oder Funktionen zum Schutz von Kindern mitbringen.

Keine Ausreißer mehr

Während bei früheren Tests teilweise noch Erkennungsraten von unter 70 Prozent auftraten, gab es diesmal keine Ausreißer. Selbst der Virenscanner mit der niedrigsten Erkennungsrate - Droid-X von NSHC - erreichte noch einen Wert von über 94 Prozent. Mobile Security von Alibaba kam bei der Echtzeiterkennung der allerneusten Android-Malware nur auf 96 Prozent, bei der Erkennung von Malware aus den vergangenen Wochen waren es aber wieder 99,6 Prozent.

Nur sechs der 21 getesteten Virenscanner für Android lagen bei der Erkennung von Malware unter dem "Industrie-Durchschnitt" von 99 Prozent. Die weiteren Ergebnisse nach Punkten finden Sie in unserer Bildergalerie. Alle getesteten Programme haben von AV-Test das zertifizierte Testlogo erhalten. Die detaillierten Testergebnisse für jedes einzelne Programm finden Sie auf der AV-Test-Seite.

Der große Teil der von AV-Test überprüften Android-Virenscanner erreichte eine Erkennungsrate von über 99 Prozent.
Der große Teil der von AV-Test überprüften Android-Virenscanner erreichte eine Erkennungsrate von über 99 Prozent.
Foto: AV-Test

Fazit

Ein Virenscanner gilt bei vielen Experten mittlerweile als ein Muss auf Android-Geräten. Das liegt unter anderem daran, dass auch auf der Mobilplattform von Google die Zahl neuer Malware und vor allem der Erpresser-Trojaner kontinuierlich steigt. Entweder aktivieren sie einen Lockscreen und sperren den Anwender von seinem Handy aus oder sie verschlüsseln Dateien und Dokumente auf dem Gerät. In beiden Fällen verlangen sie ein Lösegeld, bevor der Anwender wieder an sein Handy beziehungsweise seine Daten kommt. Wer will sich dem schon aussetzen?