Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Besucherrekord beim Branchentreff

600 Gäste und Joey Kelly beim 11. Starface-Kongress

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Im Europa-Park Rust versammelten sich UCC-Hersteller, Fachhändler und Endkunden, um sich über die neuesten Trends und Entwicklungen im Bereich Unified Communications und Collaboration zu informieren.
 
  • Management-Buy-out
  • Mietmodell Starface 365 wächst
  • Weitere Internationalisierung

Am 26. und 27. September 2017 lud die Starface GmbH zum elften Kongress unter dem Motto "Von All-IP bis UCC" in den Europa-Park Rust ein. Mit rund 600 Gästen lag die Teilnehmerzahl deutlich über dem bisherigen im Vorjahr aufgestellten Besucherrekord. Neben zahlreichen Fachhandelspartnern hatten in diesem Jahr erstmals auch Endkunden die Gelegenheit, sich über die neuesten Trends und Entwicklungen beim Thema UCC zu informieren.

Die Auszeichnung der Starface Top-Partner 2017 war ein Highlight der Veranstaltung.
Die Auszeichnung der Starface Top-Partner 2017 war ein Highlight der Veranstaltung.
Foto: Starface

Auf dem Kongress gaben die Geschäftsführer Florian Buzin und Barbara Mauve bekannt, dass sie als Gründer ab sofort wieder 100 Prozent der Anteile an der Starface GmbH halten. Damit sei der Rückzug des bisherigen Mehrheitseigners, die Familienholding des SAP-Gründer Klaus Tschira, wie geplant abgeschlossen.

Lesetipp: Starface zieht es nach Europa

Weiterhin meldet das Unternehmen, dass die Internationalisierung fortschreite. So arbeite das Vertriebsteam um Außendienstleiter Norbert Horn am Aufbau eines flächendeckenden Partnernetzwerkes in Frankreich, wo ab 2018 auch dort die UCC-Plattformen verfügbar sein sollen. Der Aufbau des Europageschäfts wird bereits durch den Launch der Website www.starface.com flankiert.

Mietmodell Starface 365 wird ausgebaut

Das auf dem letzten Kongress vorgestellte Mietmodell Starface 365 wird nach zwölf Monaten als Eigenkapital schonende und flexible Alternative zum Kauf geschätzt, erklären die Karlsruher. Mit der Erweiterung des Angebots sind im Rahmen des Modells inzwischen auch Endgeräte von Snom und Yealink erhältlich.

Die Showelemente kommen im Europapark Rust nicht zu kurz, so auch bei den Präsentationen rund um Starface.
Die Showelemente kommen im Europapark Rust nicht zu kurz, so auch bei den Präsentationen rund um Starface.
Foto: Starface

Eine günstige Variante bietet das neue Starface Light, mit dem der Anbieter dem Wunsch nach einer Lizenzvariante mit reduziertem Funktionsumfang nachkommt. Die neue Benutzerlizenz erlaubt das Telefonieren mit einem Telefon und reduzierten Features, wie etwa ohne Mobilintegration, UCC-Client und andere High-End-Funktionalitäten, zum Preis von 75 Euro. Das entspricht einer Ersparnis von 50 Prozent zur Standardlizenz.

Lesetipp: Starface auf dem Systemhauskongress "CHANCEN"

Ein Glanzpunkt der Veranstaltung war zweifellos der Auftritt von Joey Kelly, der unter dem Titel "No Limits" mitreißend und unterhaltsam über seinen Lebensweg als Unternehmer, Musiker und Ausdauersportler referierte.

Begleitende Ausstellung

Parallel zu den Keynotes und Vorträgen konnten sich die Teilnehmer an beiden Veranstaltungstagen bei einer umfangreichen Ausstellung mit über 30 führenden UCC-Herstellern - unter anderem mit den VIP-Sponsoren Snom und Yealink - über die wichtigsten neuen Trends und Entwicklungen im Bereich Unified Communications informieren.

Die Teilnehmer konnten sich bei über 30 führenden UCC-Herstellern über die wichtigsten Trends und Entwicklungen informieren.
Die Teilnehmer konnten sich bei über 30 führenden UCC-Herstellern über die wichtigsten Trends und Entwicklungen informieren.
Foto: Starface

"Nach zehn Jahren Partnerkongress haben wir die Veranstaltung in diesem Jahr zum ersten Mal an einem der beiden Tage auch für die breite Fachöffentlichkeit geöffnet. Wir waren sehr gespannt, ob das neue Konzept aufgeht", erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer der Starface GmbH.

"Im Rückblick können wir festhalten: Es war die richtige Entscheidung. Wir konnten Partner und Endkunden sehr gezielt bei ihren laufenden Projekten beraten, hatten bei Gesprächen oft eine spannende zusätzliche Perspektive am Tisch und konnten bei unseren Neuankündigungen unmittelbar das Feedback der Community einfangen. Das war eine wirklich aufregende Konstellation - und sicher nicht das letzte Event in dieser großen Runde", so Buzin abschließend. (rw)