Nfon Nconnect Voice

Ab in die Cloud mit der vorhandenen PBX-Anlage



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist im Süden von München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Viele Unternehmen haben zum Teil erhebliche Summen in ihre Telefonanlagen investiert. Nfon verspricht nun, diese Systeme in die Cloud migrieren zu können.
„Nconnect Voice hebt die Business-Kommunikation auf ein neues Level." Stefan Walcz, Vice President Products bei Nfon.
„Nconnect Voice hebt die Business-Kommunikation auf ein neues Level." Stefan Walcz, Vice President Products bei Nfon.
Foto: Nfon

Viele Unternehmen interessieren sich zunehmend für eine Migration ihrer Telefonie in die Cloud. Dem stehen jedoch oft vorhandene Investitionen entgegen. Der Cloud-PBX-Anbieter Nfon hat mit Nconnect Voice nun eine Lösung vorgestellt, mit der Firmen mitsamt ihrer vorhandenen PBX-Anlage und den Endgeräten in die Cloud wechseln können.

"Viele, vor allem mittlere Unternehmen haben noch klassische Telefonanlagen, die zum Beispiel aufgrund von altertümlichen Laufzeitverträgen noch nicht außer Dienst gestellt werden können", erklärt Jan-Peter Koopmann, Chief Technology Officer von Nfon. Für diese Firmen habe man eine hochmoderne Lösung entwickelt, die sich auch hinsichtlich der Abschaltung von ISDN und der Umstellung auf VoIP (Voice-over-IP) anbiete.

Mehr Leistung für die vorhandene Telefonanlage

Die neue Telefonie-Lösung verwendet VoIP für die Bearbeitung der Anrufe und unterstützt nach Angaben von Koopmann alle bekannten ISDN-Funktionen. Gleichzeitig werde die Leistungsfähigkeit der vorhandene Telefonanlage erhöht. Die Kunden profitieren zudem durch die Integration von Microsoft Teams, einer besseren Kontrolle der Kosten, modernen Sicherheitsfunktionen wie Anrufsperrung und Backup sowie einem erweiterten Kunden- und Konfigurations-Portal.

Die Verfügbarkeit der neuen Plattform liegt nach Angaben von Stefan Walcz bei 99,9 Prozent. Er ist Vice President Products bei Nfon. Walcz ist überzeugt, dass "Nconnect Voice die Business-Kommunikation auf ein neues Level hebt". Die neue Lösung wird in vier Varianten angeboten. Bei höherem Anrufvolumen ist nach Aussage von Walcz auch ein maßgeschneidertes Angebot möglich. Partner könnten im Self-Service-Kunden- und Partnerportal die SIP-Trunks der Endanwender "schnell und reibungslos einrichten und haben alle Kunden- und technischen Details jederzeit und überall im Blick".

Zur Startseite