Acer Computer GmbH

11.05.1998

AHRENSBURG: "lSDN T40" und "T50" nennt Acer seine neuen Macintosh-Produkte, die Telefonanlage und ISDN-Adapter in einem Gerät vereinen. In wenigen Wochen sollen die Systeme auch für die Windows-Plattform erhältlich sein.Beide Lösungen erfüllen sämtliche Anforderungen an eine echte ISDN-Telefonanlage. Über zwei beziehungsweise drei integrierte a/b-Wandler können - beim T40 drei und beim T50 fünf - analoge Endgeräte mit eigener ISDN-Rufnummer betrieben werden.

Durch die Integration in eine TK-Anlage beherrschen die analogen Geräte typische ISDN-Funktionen, beispielsweise Rufnummern- und Gebührenanzeige, Rufweiterleitung, Dreierkonferenz oder Makeln. Das LC-Display an der Vorderseite der ISDN-Anlage informiert über den Systemstatus, zeigt Gebühren sowie die Telefonnummer des Gesprächspartners an.

Das mitgelieferte Softwarepaket läuft ab Mac OS 7.0 und enthält neben der Zugangssoftware zu Online-Diensten das ISDN-File-Transfer-Programm "Kaanu Z" sowie Konfigurationsskripten für Apples Remote-access und Open Transport/PPP. Die Software "Global Communication Office" zeichnet für die Konfiguration, die Gebührenkontrolle und das Least-cost-routing der Kommunikationslösung verantwortlich.

An den Apple angeschlossen wird das ISDN-Gerät über die serielle Schnittstelle. Danach kommt der integrierte Risc/Cisc-Prozessor zum Einsatz. Der Hersteller betont, daß diese Hardwarearchitektur die komplette Abwicklung des Datentransfers übernehme und so spürbar die CPU des Computers entlaste.

Acers ISDN-Module beherrschen Standard-Protokolle wie PPP, BACP, HDLC-, X.75, V.110 und V.120. Ihr Datendurchsatz liegt bei 64 KBit/s, bei Kanalbündelung sogar bei 128 KBit/s.

Die Mac-Versionen sind seit Mitte Oktober 1998 erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 498 Mark für das T40-Modell und 548 Mark für den T50. (mm)

Für seine ISDN-Modelle T40 und T50 gewährt Acer eine Drei-Jahres-Garantie inklusive kostenlosem Vor-Ort-Austauschservice.