Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Notebook & Tablet für 250 Euro

Acer One 10 im Test

Thomas Rau ist Ressortleiter Hardware bei der PC-WELT. Sein Spezialgebiet sind Notebooks: Seit 1998 testet er Business- und Consumer-Laptops sowie andere mobile Geräte für unsere Schwesterpublikation. Zu seinen Themenbereichen gehören außerdem WLAN und Netzwerke.
Windows-Tablet und Notebook in einem - und für nur 250 Euro. Kein Wunder, dass das Acer One 10 zu den Bestsellern bei Hybrid-Geräten

Hybrid-Geräte aus Notebook und Tablet, also sogenannte 2-in1, sind momentan sehr beliebt - nicht nur bei den Notebook-Bestsellern von Amazon. Ein Grund dafür ist das stetig wachsende Angebot: Sie bekommen die Notebook-Tablet-Kombis in allen Preisklassen: Vom Surface Pro 4, das inklusive Tastatur über 1000 Euro kostet bis hin zum Acer One 10, das bei 249 Euro liegt.

TEST-FAZIT: Acer One 10

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Acer One 10

Testnote

2,72 (befriedigend)

Preis-Leistung

sehr preiswert

Geschwindigkeit (20 %)

3,99

Ausstattung (20 %)

4,43

Bildschirm (20 %)

1,73

Mobilität (20 %)

2,38

Tastatur (10 %)

2,76

Umwelt und Gesundheit (5 %)

1,00

Service (5 %)

2,73

Aufwertung

-0,25 (Touchscreen)

Das Acer One 10 vereint Tablet und Notebook - aber die Tablet-Qualitäten haben ein deutliches Übergewicht: Der Bildschirm überzeugt, die Akkuleistung ist ordentlich, das Gesamtgewicht gering. Die Nachteile im Notebook-Modus sind ebenso klar: eine sehr begrenzte Rechenleistung, wenig Anschlüsse sowie eine mäßige Tastatur. Vor allem wegen des schlecht ausbalancierten Gehäuses überzeugt das Acer One 10 als Notebook nicht. Deshalb ist es nur zu empfehlen, wenn Sie in erster Linie ein ordentliches Windows-Tablet suchen, und die Tastatur nur selten anschließen.

PRO:

- Touchscreen

- gute Helligkeit, ordentlicher Kontrast

CONTRA:

- mäßige Rechenleistung

- unbalanciertes Gehäuse

GESCHWINDIGKEIT

Das Acer One 10 ist ein 10-Zoll-Tablet, das - eingesteckt in die mitgelieferte Tastatur - zum Notebook oder besser Netbook wird. Denn hohe Rechenleistung können Sie von seinem Atom-Prozessor Z3735F sowie 32 GB internem eMMC-Speicher nicht erwarten. Deshalb eignet sich das One 10 vor allem für Basisaufgaben wie E-Mail, Surfen sowie Texte und Tabellen. Aber auch beim Office-Einsatz müssen Sie Kompromisse machen, wenn Sie Texte formatieren, umfangreiche Tabellen berechnen oder Daten und Formeln kopieren wollen. Selbst beim Surfen mit mehreren Tabs ist ein Core i3-Notebook knapp doppelt so schnell.

Doch beim Schreiben oder Surfen kommt es meist nicht auf jede Sekunde an, weshalb das Tempodefizit in der Praxis nicht stört. Problematischer wird es bei der Bild- oder Videobearbeitung, wenn sich das Berechnen von Filtern oder das Formatumwandeln lange hinziehen: Deshalb sollten Sie das One 10 höchstens gelegentlich für Multimedia-Aufgaben verwenden, denn es braucht dafür im Schnitt siebenmal länger als ein Notebook mit Core i3. Auch die Video-Wiedergabe von hochaufgelöstem Material läuft nicht ohne gelegentliche Ruckler ab.

Das Display können Sie auch umgekehrt einstecken - ideal zum Filmeschauen.
Das Display können Sie auch umgekehrt einstecken - ideal zum Filmeschauen.
Foto: Amazon

Ausstattung

An der Tastatur sitzt rechts ein USB-2.0-Anschluss in normaler Größe: Auf diese Weise können Sie zum Beispiel einen Drucker oder ein externes Speichermedium mit dem One 10 verbinden. Alle anderen Anschlüsse sitzen am Tablet - USB 2.0 und HDMI in der Micro-Variante, weshalb Sie zum Anschluss anderer Geräte ein Adapterkabel benötigen. Strom bekommt das Acer-Tablet über eine eigene Buchse, der USB-Port kann frei bleiben. Wollen Sie das Acer One 10 als Hauptrechner nutzen, sollten Sie eine Micro-SD-Speicherkarte, einen USB-Stick oder eine externe Festplatte dazu kaufen. Denn der interne Speicher ist nur 32 GB groß. Eine Alternative ist das Speichern in der Cloud. Online gehen Sie per 11n-WLAN. Allerdings funkt das One 10 nur mit einer Antenne und nur über die häufig belegte 2,4-GHz-Frequenz.

Inhalt dieses Artikels