Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Privileged Account Management-Lösungen

Acmeo ergänzt Security-Portfolio mit Thycotic



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Der US-Spezialist für privilegierte Zugriffe und der Cloud-Distributor aus Hannover haben eine strategische Partnerschaft geschlossen.

PAM-Spezialist Thycotic aus Washington DC und Infinigate-Tochter Acmeo GmbH wollen ab sofort gemeinsam den Cloud-Markt erobern. Der VAR erweitert damit sein Angebot im Security-Bereich und bietet seinen Systemhauspartnern die Möglichkeit, ihr Managed-Security-Angebot mit Thycotics Secret Server und Privilege Manager zu ergänzen.

Stefan Steuer, Business Development bei Acmeo, sieht kompromittierte Admin-Zugänge als ein zu vermeidendes Sicherheitsrisiko an.
Stefan Steuer, Business Development bei Acmeo, sieht kompromittierte Admin-Zugänge als ein zu vermeidendes Sicherheitsrisiko an.
Foto: Acmeo

Secret Server ist eine innovative PAM-Lösung, deren zahlreiche Funktionen weit über den bekannten, rudimentären Passwort-Safe hinausgehen, so der VAD. Dazu gehört die Identifizierung aller im Kundennetzwerk existenten privilegierten Konten, wie auch die hochverschlüsselte Ablage sensibler Berechtigungsnachweise oder eine automatischen Passwortrotation. Per 1-Klick-Verbindung auf das richtige Endgerät sollen Wartungsarbeiten sogar schneller erledigt werden als mit manueller Kennwortsuche und -eingabe, verspricht Acmeo.

Thycotics Privilege Manager vervollständigt das Wirkungsspektrum von Secret Server. Mit der konsequenten Umsetzung einer Least Privilege-Strategie auf Endpoint- und Benutzerebene können etwa lokale Administratorkonten zuverlässig entfernt werden. Benötigt eine Software erhöhte Rechte, so werden diese nun richtlinienbasiert dem Prozess selbst und nicht mehr dem ausführenden User eingeräumt - ohne Produktivitätseinbußen im Arbeitsalltag auf Seiten der Endanwender.

Privilegien-Schutz als Umsatzbringer

„Ein kompromittierter Admin-Zugang ist immer nur die Spitze des Eisberges und der in Wahrheit angerichtete Schaden bleibt lange Zeit unentdeckt“, so Stefan Steuer, Business Development bei Acmeo. „Ein Risiko, das es als kompetenter Managed Services Provider zwingend zu minimieren gilt. Mit den Lösungen von Thycotic können wir unseren Partnern hierfür jetzt genau das richtige Werkzeug an die Hand geben.“

„Wir entwickeln momentan ein Onboarding-Programm speziell für MSPs“, erklärt Silke Ahrens, Channel Director International bei Thycotic. „Dabei ist unser Ziel, dass Systemhäuser innerhalb von nur 90 Tagen die ersten zusätzlichen Umsätze aus dem Privilegien-Schutz ihrer Kunden generieren. Die Partnerschaft mit der Acmeo und ihrer breiten Partnerbasis kommt also genau zur richtigen Zeit.“

Mit dem neu gestalteten Lizenzierungsmodell für MSPs können IT-Dienstleister bei Acmeo den Preis für das Privileged Account Management von Thycotic pro Benutzer abrechnen und so unkompliziert in bestehende Konzepte einbinden.

Lesen Sie auch: Acmeo nimmt Sophos unter Vertrag