Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Weiteres Distributionsabkommen des Security-Spezialisten

Acmeo nimmt Sophos unter Vertrag

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Bei der Muttergesellschaft Infinigate ist Sophos bereits als Lieferant gelistet, nun kommt auch die Tochter Acmeo als Distributor dazu. Darüber hinaus sind Sophos-Produkte bereits bei Also und Exclusive Networks für Reseller erhältlich.
Acmeo-Chef Henning Meyer und Sophos-Zentral- und Osteuropa-Leiter Michael Gutsch nach der Vertragsunterzeichnung.
Acmeo-Chef Henning Meyer und Sophos-Zentral- und Osteuropa-Leiter Michael Gutsch nach der Vertragsunterzeichnung.
Foto: Acmeo

Warum hat sich nun Sophos für Acmeo als einen weiteren Distributor entschieden? Aus Sicht von Michael Gutsch, Zentral- und Osteuropachef bei Sophos, ist Acmeo der optimale Partner, um den Markt für Managed Service Provider (MSPs) in der ihm betreuten Region weiter zu erschließen: "Acmeo bietet mehr als nur Abrechnungsprozesse und Tools für MSPs. Besonders das tiefe Verständnis des MSP-Geschäftsmodells und die umfassende Beratung der Partner hat mich überzeugt. Acmeos Leistungen sind die ideale Ergänzung zu unserem Technologie-Portfolio. Wir freuen uns sehr auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit."

Sophos möchte im diesem Marktsegment stärker wachsen als bisher, und seinen Partnern die optimalen Voraussetzungen dafür liefern, um ins MSP-Geschäft einzusteigen oder es auszubauen.

Lesetipp: Neue Marketingleiterin bei Sophos

»

Systemhauskongress CHANCEN

Das Motto des diesjährigen "CHANCEN"-Kongresses lautet "Shape your customer's journey". Am 28. und 29. August 2019 werden wir in Düsseldorf herausfinden, wie sich die Beziehung zwischen Kunde und IT-Dienstleister derzeit wandelt.

 

Das tun natürlich auch die Acmeo-Manager. Stefan Steuer vom Business Development bei dem VAD verweist in diesem Zusammenhang auf die fast schon 30hährige Marktpräsenz des britischen Anbieters: "Mit Sophos als neuen Partner ergänzen wir unser Security-Portfolio und bieten unseren Partnern die relevanten Komponenten eines Managed-Security-Konzepts". Für Steuer zeichnet sich Sophos insbesondere durch ein tiefes Verständnis für die Bedürfnisse der Managed Services Provider aus. Dieses würde sich seiner Meinung nach in den Lösungen und Services des Security-Anbieters widerspiegeln, etwa bei der monatlichen Abrechnungsweise, dem Pay-per-Use-Modell sowie dem multimandantenfähigen Dashboard.

Stefan Steuer, Business Development Manager bei Acmeo: "Wir freuen uns sehr, dass wir einen starken Herstellerpartner gewinnen konnten."
Stefan Steuer, Business Development Manager bei Acmeo: "Wir freuen uns sehr, dass wir einen starken Herstellerpartner gewinnen konnten."
Foto: Acmeo