Umsatz um 16 Prozent erhöht

Torsten Wegener neu im Adesso-Vorstand

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Der Aufsichtsrat der Adesso SE hat Torsten Wegener in den Vorstand berufen. 2020 hat das Systemhaus 523,4 Millionen Euro umgesetzt.
Torsten Wegener, Vorstand bei Adesso: "Mir imponiert das Selbstverständnis von Adesso, nicht als bloßer Auftragsfertiger, sondern aus der Kundenperspektive heraus interdisziplinär vernetzt zu agieren."
Torsten Wegener, Vorstand bei Adesso: "Mir imponiert das Selbstverständnis von Adesso, nicht als bloßer Auftragsfertiger, sondern aus der Kundenperspektive heraus interdisziplinär vernetzt zu agieren."
Foto: Torsten Wegener

Damit besteht nun das Führungsgremium der Nummer 15 im Ranking der größten Systemhäuser Deutschlands aus sechs Personen. Mit dieser Verstärkung des Managements trägt Adesso SE dem eigenen Wachstum, der Diversifizierung von Geschäftsfeldern und Zielbranchen sowie der weiteren Internationalisierung Rechnung.

Torsten Wegener übernimmt im Vorstand der Adesso SE die Verantwortung für die interdisziplinären Technologie-Geschäftsbereiche "Data & Analytics" und "Microsoft", die bislang von den Vorstandsmitgliedern Dirk Pothen und Andreas Prenneis geleitet wurden. Zum 1. Juli 2021 wird Wegener zusätzlich die Ressortverantwortung für den Geschäftsbereich "Digital Experience" übernehmen, der 2020 aus dem Agenturgeschäft des Konzerns hervorgegangen ist.

In den letzten sieben Jahren war Wegener für den US-amerikanischen IT-Dienstleister Cognizant Technology Solutions (CTSH) in Deutschland tätig. Dort verantwortete er zunächst das Data-driven Business, später zusätzlich noch die Themenbereiche Digital Strategy, Interactive, IoT sowie Digital Engineering. In dieser Position gestaltete Wegener eine konsequent wachstumsorientierte Unternehmensstrategie maßgebend mit - zuletzt als Vice President Digital Business.

»

CP print kostenlos

CP neu 2016

ChannelPartner print liefern wir Ihnen frei Haus. In 9 Ausgaben pro Jahr finden Sie Analysen, Marktübersichten, Kommentare und Best Practices zu Themen wie IoT, Smart Workplace, UCC, Security, Cloud und Managed Services.

Für den Vorsitzenden des Aufsichtsrats von Adesso SE, Prof. Dr. Volker Gruhn, ist der erfahrene Manager mit Entrepreneur-Background eine Wunschbesetzung: "Torsten Wegener wird unsere Kompetenz in den Bereichen Digitale Transformation und Entwicklung datengetriebener Systeme verstärken. Als ehemaliger Unternehmer und erfolgreicher Manager großer internationaler Dienstleistungseinheiten ist er eine perfekte Besetzung für unser Management. Zudem kennzeichnet ihn eine ausgeprägt kundenzentrierte Customer-First-Haltung, die unserer IT-Philosophie entspricht."

Torsten Wegener freut sich auf die neue Herausforderung und benennt schon mal ein wichtiges Ziel: "Aufbau und Förderung der Datenkompetenz auf breiter Front gehören für mich zu den wichtigsten Aufgaben während der Digitalen Transformation in Unternehmen. Es kommt hier darauf an, Entscheidungen auf Basis der Analyse vorhandener Daten zu treffen und die daraus gewonnenen Einsichten zu nutzen, um existierende Geschäftsmodelle aufzuwerten und völlig neue Geschäftsmodelle zu gestalten: Modelle, die den Nutzen des Kunden ins Visier nehmen und zu jedem Zeitpunkt ein auf ihn zugeschnittenes digitales Angebot präsentieren."

Darüber hinaus hat der Aufsichtsrat der Adesso SE den Vorstandsvertrag von Dirk Pothen auf weitere fünf Jahre bis September 2026 verlängert. 2020 hat der IT-Dienstleister seinen Umsatz um 16 Prozent auf 523,4 Millionen Euro steigern und das operative Ergebnis (EBITDA) um 26 Prozent auf 60,4 Millionen Euro verbessern können. Die Zahl der Mitarbeiter hat sich um 23 Prozent auf 4.975 erhöht.

Andreas Prenneis, Mitglied des Vorstands der Adesso SE und Aufsichtsratsvorsitzender der Adesso Orange AG: "Nun können wir gemeinsam unter einem Dach die ganz großen Vorhaben von Unternehmenskunden im SAP-Segment stemmen."
Andreas Prenneis, Mitglied des Vorstands der Adesso SE und Aufsichtsratsvorsitzender der Adesso Orange AG: "Nun können wir gemeinsam unter einem Dach die ganz großen Vorhaben von Unternehmenskunden im SAP-Segment stemmen."
Foto: adesso

Die Umsätze in Deutschland legten um 14, im Ausland um 24 Prozent zu, was auch den Übernahmen in den Niederlanden und in Ungarn zu verdanken ist. Für das Geschäftsjahr 2021 plant der adesso-Vorstand weiteres Wachstum. Die Erlöse sollen auf mindestens 600 und das operative Ergebnis auf 72 Millionen Euro steigen.

SAP-Expertise in der Adesso Orange AG

Die mehrheitlich zu Adesso gehörende Quanto AG wurde um 100 SAP-Experten aus der Muttergesellschaft verstärkt und agiert seit dem 1. April 2021 unter dem Namen Adesso Orange AG. Die jüngste Adesso-Tochter soll nun mit 300 Mitarbeitern Unternehmenskunden bei SAP-Projekten unterstützen. Mittelfristig sollen es 500 SAP-Experten werden, um vornehmlich Finazdienstleister und Energieunternehmen zu betreuen und damt am wachsenden SAP-S/4HANA-Markt zu partizipieren.


Mehr zu Adesso:
Adesso übernimmt Quanto
Agentur-Geschäft integriert
25 Filialen in Deutschland
Neuer Standort in Rostock

Zur Startseite