IP-Telefonie

Alcatel-Lucent Enterprise baut Kooperationen aus



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist im Süden von München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Der chinesische Spezialist für IP-Telefone, auch bekannt als ALE SIP Devices, hat seine Zusammenarbeit mit Yeastar und Sipwise vertieft.
Die Tischtelefone von ALE SIP Devices können nun auch mit den PBX-Lösungen von Yeastar und Sipwire eingesetzt werden.
Die Tischtelefone von ALE SIP Devices können nun auch mit den PBX-Lösungen von Yeastar und Sipwire eingesetzt werden.
Foto: ALE SIP Devices

Im Bereich IP-Telefonie ist es zu mehreren neuen Kooperationen gekommen. So arbeitet der chinesische Hersteller Alcatel-Lucent Enterprise China (ALE SIP Devices) jetzt enger mit Yeastar zusammen. Die Open-SIP-Telefone von ALE SIP Devices wurden auf den PBX-Lösungen von Yeastar für Autoprovisionierung und Zero-Touch zertifiziert.

Im Zentrum der Bemühungen standen die Tischtelefone H3P, H3G und H6 sowie die Myriad-Tischtelefone M3, M5 und M7. Sie lassen sich nun zusammen mit mit der Yeastar P-Serie PBX einsetzen. Partner können ihre Projekte nach Aussage von Bamin Seinaye, Leiter des Global Product Team bei ALE SIP-Geräten, jetzt beim Endkunden schneller und einfacher umsetzen. Einige ehemalige Panasonic-PBX-Partner sollen daher bereits auf die Yeastar-Lösungen umgeschwenkt sein.

Darüber hinaus hat ALE SIP Devices die Zusammenarbeit mit dem 2018 von ihm übernommenen UCC-Anbieter Sipwise ausgebaut. Während zunächst nur die Cloud Edition DeskPhones durch Sipwise unterstützt wurden, ist es nun gesamte Produktpalette der Chinesen, die in die Sipwise Cloud PBX integriert werden kann. Auch hier wird Autoprovisionierung unterstützt.

Man befinde sich "mitten in einem bedeutenden Übergang von Vor-Ort- zu Cloud-Umgebungen", ist Oliver Schlögl, Vice President Marketing und Vertrieb bei Sipwise, überzeugt. Viele Telekommunikationsanbieter und Geschäftskunden seien daher jetzt auf der Suche nach hochwertigen und benutzerfreundlichen hybriden PBX-Lösungen. Mit der erweiterten Zusammenarbeit treffe man genau die Bedürfnisse der Kunden von heute und morgen, so Oliver Schlögl.

Zur Startseite