Von Digital Signage profitieren

Als Fachhändler den richtigen Herstellerpartner finden

17.10.2019
Anzeige  Digitale Signage ist ein stark wachsendes Marktsegment – behaupten die Marktflorscher. Aber das kann jeder leicht selbst nachprüfen, man muss nur mit offenen Augen durch unsere Innenstädte gehen. Höchste Zeit also, sich einen Partner zu suchen, mit dem sich der Markt erfolgreich adressieren lässt.
Digitale Signage ist heute vielfältig und nahezu überall einsetzbar – um zu informieren, zu werben, die Arbeitswelt zu modernisieren oder zu unterhalten. Für Händler ist daher ein Herstellerpartner wichtig, der eine breite Produktpalette bieten kann, die alle Einsatzszenarien abdeckt.
Digitale Signage ist heute vielfältig und nahezu überall einsetzbar – um zu informieren, zu werben, die Arbeitswelt zu modernisieren oder zu unterhalten. Für Händler ist daher ein Herstellerpartner wichtig, der eine breite Produktpalette bieten kann, die alle Einsatzszenarien abdeckt.
Foto: iiyama

Immer mehr Unternehmen setzen auf externe Werbung für ihre Angebote. Mit Digital Signage erreichen sie Menschen im Nahverkehr, auf Flughäfen und Bahnhöfen, am POS im Einzelhandel, auf Messen, in Hotels oder in Eingangsbereichen von Unternehmen.

Auch im Office-Umfeld spielen Displays eine immer wichtigere Rolle für Kommunikation und Zusammenarbeit. Zudem hat die Politik einige Digitalisierungsbemühungen im Bildungswesen angestoßen, damit werden Displays und Digital Signage auch dort verstärkt Einzug halten.

Mit dem breiteren Bedarf ändern sich auch die Bezugsquellen. Früher haben nahezu ausschließlich Audio-Video-Spezialisten das Marktsegment bedient, in dem große und umfangreiche Installationen dominierten. Heute sind Digital-Signage-Konzepte zunehmend auch im Mittelstand, bei lokalen Behörden und sogar bei Kleinunternehmen gefragt. Das eröffnet vielfältige Möglichkeiten für Fachhändler und Systemhäuser.

Anforderungen des Fachhandels an Digital-Signage-Hersteller

Da dieser Bereich für viele Kunden neu ist, sind sie auf Beratung und Unterstützung durch den Fachhandel angewiesen. Der wiederum ist gut beraten, wenn er sich auf einen Hersteller konzentriert, der in dem Segment langjährige Erfahrung vorweisen kann und dessen Produkte sich im Markt qualitativ bewährt haben. Zudem wird ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis immer wichtiger. Gerade wenn Kunden mehrere Angebote einholen oder sich Händler an Ausschreibungen beteiligen, ist das ausschlaggebend.

Digital Signage bedeutet nicht nur Verkauf und Montage von Displays, sondern verlangt auch ein ausgereiftes und einfach handhabbares Konzept. Das stellt zum Beispiel sicher, wie im laufenden Betrieb Inhalte möglichst einfach und zuverlässig ausgespielt werden. Das funktioniert wesentlich einfacher, wenn sich das Projekt mit Produkten eines Anbieters umsetzen lässt. Schon deshalb ist eine breite Produktpalette unerlässlich.

Darüber hinaus müssen Digital Signage Displays je nach Einsatzort ganz unterschiedliche Voraussetzungen erfüllen. Stehen sie im Schaufenster, sollten sie eine so hohe Helligkeit bieten, dass Inhalte auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch gut zu sehen sind. Außerdem müssen sie die dort Hitze ertragen. In Werkstätten oder in der Logistik sollten sie robust und vor allem nicht anfällig gegen Staub sein. Und im Einzelhandel kommen immer häufiger interaktive Displays mit Touch-Technologie zum Einsatz. Diese werden intensiv genutzt und sollten daher durch ein Glas geschützt und resistent gegen Fingerabdrücke sein.

Schließlich ist die Verfügbarkeit ein wichtiges Kriterium. Oft werden Digital-Signage-Projekte lange erwogen, sollen dann aber kurzfristig umgesetzt werden, etwa wenn neue Geschäfte eröffnet oder im Bildungsbereich Gelder frei werden. Dann ist ein Hersteller gefragt, der zuverlässig liefern kann. iiyama erfüllt diese Anforderungen und ist damit für viele Fachhändler schon lange erste Wahl.

Immer die passende Software

Software dient einmal dem Management der Displays. Zudem sollten sich darüber zahlreiche Dateiformate abspielen lassen und Nutzer sollten ihre Inhalte auf kreative Art und über Templates platzieren können. So lassen sich auch eine große Anzahl an Displays und an mehreren Standorten von zentraler Stelle aus versorgen.

Mit iiyama iisignage steht eine ganzheitliche Lösung aus einer Hand zur Verfügung. Sie kommt ohne zusätzliche Hard- oder Software aus: Ein Router und iiyama-Displays der 40er-Serie (LExx40UHS) reichen aus.

Bei den Android-basierten Digital-Signage-Displays der iiyama 46-Serie haben Nutzer die Möglichkeit, eine Digital-Signage-App zu installieren, die externe Android-Zuspieler überflüssig macht. Durch die Installation von Applikationen kann es zudem flexibel den Bedürfnissen Ihrer Kunden angepasst werden. Zum Beispiel lassen sich die Displays im Hoch- und Querformat einsetzen. Dank Daisy-Chain-Funktion können zudem mehrere Displays mit jeweils nur einem Kabel zwischen zwei Geräten aufgeräumt zu einer größeren Installation kombiniert werden.

Immer das passende Display

An vielen Stellen müssen sich Displays im Dauereinsatz bewähren - tagsüber bei hellem Sonnenschein, nachts mit vielen anderen Leuchtquellen in der Umgebung. Die iiyama 46er-Serie ist mit einer Helligkeit von bis zu 450cd/qm und einer matten Bildschirmoberfläche ausgestattet. Das reduziert Reflexionen und garantiert eine optimale Darstellung aus allen Blickwinkeln.

Im Bildungswesen und in der Arbeitswelt sind für interaktive Anwendungen Displays mit Touch-Funktionen sinnvoll. Für zufriedene Kunden sollten Händler darauf achten, dass dabei die PCAP-Touch-Technologie unterstützt wird.
Im Bildungswesen und in der Arbeitswelt sind für interaktive Anwendungen Displays mit Touch-Funktionen sinnvoll. Für zufriedene Kunden sollten Händler darauf achten, dass dabei die PCAP-Touch-Technologie unterstützt wird.
Foto: iiyama

Für Meeting- und Unterrichtsräume sind großformatige Displays gefragt, die Interaktion erlauben. Sie sollten sich per WLAN ansteuern lassen, damit keine Kabel im Weg sind, Touch-Funktion unterstützen und ein umfassendes Software-Paket mitbringen, die allen Beteiligten unkompliziert die gemeinsame Bildschirmarbeit ermöglicht. Hier sind die in 65, 75, und 86 Zoll verfügbaren 4K-LCD-Touch-Displays der iiyama Serie-03 die perfekte Display-Lösung.

Beim Einsatz im Bildungsbereich, für interaktive Digital-Signage-Lösungen und bei der Instore-Kommunikation im Einzelhandel haben viele unterschiedliche Personen Zugriff auf die Geräte. Das ist gewollt - allerdings müssen die Displays dafür ausgelegt sein. Gefragt ist eine Kombination aus Bedienfreundlichkeit und robuster Bauweise.

Der ProLite T5561UHSC ist die ideale interaktive Display-Lösung für den Einsatz in Bildung, interaktive Digital Signage und Instore-Kommunikation. Die Projective Capacitive (PCAP)-Touch-Technologie überzeugt mit 40 Berührungspunkten und extremer Widerstandsfähigkeit dank speziellem Sicherheitsglas, die 4K UHD-Auflösung (3840 x 2160 Pixel) sorgt für exzellente Bildqualität.
Der ProLite T5561UHSC ist die ideale interaktive Display-Lösung für den Einsatz in Bildung, interaktive Digital Signage und Instore-Kommunikation. Die Projective Capacitive (PCAP)-Touch-Technologie überzeugt mit 40 Berührungspunkten und extremer Widerstandsfähigkeit dank speziellem Sicherheitsglas, die 4K UHD-Auflösung (3840 x 2160 Pixel) sorgt für exzellente Bildqualität.
Foto: iiyama

Dem trägt das in 43 und 55 Zoll erhältliche Modell iiyama-ProLite T5561UHSC Rechnung. Die PCAP-Touch-Technologie (Projective Capacitive Touch) bietet mit 40 Berührungspunkten nahtlose und präzise Reaktion. Mit dem nach DIN 60950-1 geprüften, 3 Millimeter dicken Sicherheitsglas ermöglicht das Display ein vergleichbares Nutzererlebnis wie auf dem gewohnten Smartphone-Display.

Für den Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen ist es zudem in einem kratzfesten Metallgehäuse verbaut sowie nach der Schutzklasse IP65 staubdicht und gegen Eindringen von Strahlwasser aus jedem beliebigen Winkel geschützt. Und eine spezielle Nano-Beschichtung vermittelt ein angenehmeres Touch-Gefühl und lässt gleichzeitig weniger Schmutz am Display haften. Dank der Touch-Durch-Glas Funktion von iiyama kann es zudem durch bis zu 6 Millimeter Glas zusätzlich geschützt werden - was zahlreiche weitere Einsatzmöglichkeiten eröffnet.

So profitieren sie vom Signage-Boom

Mit Händlern arbeitet iiyama seit Jahren partnerschaftlich und flexibel zusammen. Auf ein starres Partnerprogramm und künstliche Hürden, um die Händlerschaft zu segmentieren, gibt es nicht: Jeder Händler ist gleich wichtig, und wird bestmöglich unterstützt. Klingt gut? Dann informieren Sie sich jetzt und lassen Sie sich inspirieren, was Sie mit iiyama bei Digital Signage als nächstes tun könnten.

Zur Startseite