Klinglmair rückt auf

Also baut Konzernspitze um

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Broadliner Also wird seine Konzernleitung am Hauptsitz in der Schweiz erweitern. Torben Quist scheidet aus, dafür rücken Stefan Klinglmair und Ole Eklund auf.

Die Konzernleitung der Also Holding um Konzernchef Gustavo Möller-Hergt wird umgebaut: Torben Quist hat seinen Rücktritt bekannt gegeben. Er wolle "seinen Lebensmittelpunkt nach Asien verlagern", heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Stefan Klinglmair wird zu seinen Aufgaben als Managing Director bei Also Deutschland die Konzernleitung in der Schweiz ergänzen.
Stefan Klinglmair wird zu seinen Aufgaben als Managing Director bei Also Deutschland die Konzernleitung in der Schweiz ergänzen.
Foto: Also

Quist übergibt seine Funktionen am 1. Juli 2015, soll aber der Gruppe weiterhin "in beratender Funktion" zur Verfügung stehen. Er wird nach dem Austritt aus der Geschäftsleitung bestehende Kunden in Asien betreuen. Gleichzeitig soll er für Kundenakquise und die Evaluation neuer Produktlinien in dieser Region verantwortlich sein.

Im Zuge des Rücktritts wird nun die Konzernleitung von drei auf vier Posten erweitert: Ole Ecklund und Stefan Klinglmair rücken nach. Zudem werden die drei Führungsmitglieder neben Möller-Hergt für einzelne Regionen verantwortlich sein. "Damit werden wir schneller und haben mehr Raum für Expansionen", erklärt Klinglmair im Gespräch mit ChannelPartner. So soll wohl auch der Boden für eine schon länger geplante Ausweitung nach Osteuropa bereitet werden.

Klinglmair ist als Managing Director Mitglied der Geschäftsführung bei Also Deutschland. Er verantwortet dort unter anderem das Volume-Geschäft. Diese Position wird er beibehalten. Zudem wird er als Mitglied der Konzernleitung für die Gesellschaften in Deutschland, Frankreich, Österreich und der Schweiz verantwortlich sein.

Deutschland berichtet an Klinglmair

Dies führt derzeit zu einer etwas ungewöhnlichen Konstellation, denn künftig werden die einzelnen Landesgesellschaften direkt an die Verantwortlichen für die jeweiligen Regionen berichten. So berichtet das deutsche Geschäftsführungsteam an Stefan Klinglmair, der selbst Mitglied dieses Teams ist. Dies soll nur eine vorübergehende Lösung sein.

Ole Eklund wird neben seinen Aufgaben als Managing Director bei Also Dänemark in der Konzernleitung für die Also-Gesellschaften in Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Norwegen, Schweden und in den Niederlanden verantwortlich sein.

Die Aufgaben von Torben Qvist als Senior Vice President "Supply Services" wird Volkan Weissenberg neben seiner Funktion als Vice President "Partner Management" übernehmen.

Zur Startseite