Markteintritt in Italien durch Executive S.p.A.

Also kauft italienischen Retail-Spezialisten

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Der Also-Konzern setzt seine Expansionsstrategie in Südeuropa fort: Mit Executive S.p.A. hat das Unternehmen nun einen italienischen Value Add Distributor mit Retail-Fokus übernommen und ist nun auch in Italien präsent.

Das Also-Schiff steuert weiter auf Südkurs: Nachdem erst vor wenigen Tagen der spanische VAD Ireo Soluciones y Servicios übernommen wurde (ChannelPartner berichtete), steht nun der nächste südeuropäische Distributor auf der Einkaufsliste des Konzerns. Das Unternehmen unterzeichnete nun den Kaufvertrag mit dem italienischen Distributor Executive S.p.A. Laut Also besitzt die Neuerwerbung "Retail-Fokus".

Also-CEO Gustavo Möller-Hergt kann mit dem italienischen Distributor Executive S.p.A. die nächste Akquisition des Konzerns vermelden.
Also-CEO Gustavo Möller-Hergt kann mit dem italienischen Distributor Executive S.p.A. die nächste Akquisition des Konzerns vermelden.

Bei Also verspricht man sich vom Eintritt in den italienischen Markt eine Skalierung der drei Geschäftsmodelle Supply, Solutions und Service. Mit den konkreten, von der EU unterstützten Plänen für eine umfassendes Upgrade der digitalen Infrastruktur des Landes, sei dies der nächste logische Schritt in der Ausweitung der Präsenz in Südeuropa. Zudem will man von der Executive-Expertise Expertise in der Bereitstellung der gesamten Palette an Channel-Management-Services für Einzelhandelskunden profitieren.

Gründer bleiben im Unternehmen

Giorgio Ascoli, Miteigentümer von Executive S.p.A. sieht darin eine "Win-Win-Konstellation". So soll die Zugehörigkeit zum Also-Ökosystem, den italienischen Kunden Zugang zu neuen Anbietern und Dienstleistungen bieten. Zudem sei man in der Lage, die selbst entwickelten Value Added Services in anderen Ländern auszurollen.

Executive war bisher familiengeführt. Diese Struktur will Konzernchef Gustavo Möller-Hergt beibehalten. "Verantwortungsvolles Handeln und langfristiges Engagement waren schon immer Kern dieses familiengeführten Unternehmens. Deshalb werden nicht nur die Gründer im Unternehmen bleiben, ihre Kinder werden aktiv am Aufbau und der Einführung von Also Cloud Italy mitwirken", kündigt der Also-CEO an.

Für Möller-Hergt ist die Übernahmen ein weiterer Baustein in seiner Wachstumsstrategie, die er auf Nachhaltigkeit und Profitabilität getrimmt hat. "Zwei Säulen unserer MORE-Strategie sind Reinvention und Enhancement. Mit der Akquisition werden wir einige unserer Prozesse mit dem Retail-Channel-Management-Tool von Executive neu erfinden und gleichzeitig unser Ökosystem noch weiter verbreitern", erläutert der Also-Chef.

Lesen Sie auch:

Channel Excellence Awards 2021: Die besten Broadline-Distributoren

VAD in Spanien übernommen: Also setzt internationale Expansion fort

Weltweit erster Digital Distribution Partner: Also und Cisco erweitern Kooperation

Zur Startseite