Home-School-Endgeräte finanzieren

Also stellt Education-Mietshop vor

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Am 16. Juni 2020 in von 10 Uhr bis 11 Uhr erläutert Also Fachhändlern, wie sie ihren Kunden mittels des Also Education Mietshops Home-School-Geräte mit individuellen Finanzierungsmöglichkeiten anbieten können. Anmeldungen für das Webinar sind bis 15 Juni möglich.
Aufgrund der Schwierigkeiten beim "Home-Schooling" während der Coronakrise denken viele Schulträger erneut über Konzepte nach, wie sie Schülerinnen und Schüler mit den erforderlichen Endgeräten versorgen können.
Aufgrund der Schwierigkeiten beim "Home-Schooling" während der Coronakrise denken viele Schulträger erneut über Konzepte nach, wie sie Schülerinnen und Schüler mit den erforderlichen Endgeräten versorgen können.
Foto: stockfour - shutterstock.com

Die staatlichen Fördermittel aus dem DigitalPakt reichen nicht aus, um flächendeckend allen Schülerinnen und Schülern auch Endgeräte für digitale Home-School-Modelle zur Verfügung zu stellen. Teilweise gibt es von anderer Seite Zuschüsse, aber die auch nur unter bestimmten Auflagen und Voraussetzungen und für einen kleinen Teil der Schüler. Wünschenswert sind daher Konzepte, die einheitliche und umfassende Lösungen bieten.

Im Rahmen der sogenannten "Elternfinanzierung" besteht zum Beispiel die Möglichkeit, die benötigten Endgeräte zu beschaffen. Dabei wird vom Schulträger und dem Fachhändler gemeinsam ein geeignetes Produktportfolio definiert und den Eltern über einen Webshop zur Auswahl gestellt.

Mehr zum Thema: DigitalPakt Schule - Umsatzpotential für Hersteller und Fachhändler

Hier setzt Also mit einem "Education-Mietshop" an. Darüber können Reseller ihren Kunden ausgewählte Arbeits- und Lerngeräte zum Kauf anbieten und dafür flexible Finanzierungsmöglichkeiten vorschlagen. Die Abwicklung und die Auslieferung der Geräte an die Endkunden wird von Also übernommen, auf Wunsch auch im Namen des jeweiligen Resellers.

Auch interessant: Ingram Micro wirbt für Digital Education

Wie der Also Education-Mietshop genau funktioniert, wie er sich im Vertrieb nutzen lässt und was Fachhändler beim Thema Home School und Elternfinanzierung wissen müssen, vermittelt Also am 16. Juni in einem einstündigen Webinar. Anmeldungen sind noch bis 15. Juni auf dieser Webseite möglich.

Weitere interessante Artikel zum Thema:

Ist Digitalisierung wichtiger als Lernen 1.0? (ChannelPartner Insider)

Schlechtes Zeugnis bei der Digitalisierung von Schulen

DigitalPakt Schule nimmt Gestalt an (ChannelPartner Insider)

Digitalpakt-Mittel für Schulen reichen nicht