Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Zukunft des Fernsehkonsums

Apple bringt seine TV-App nach Deutschland

11.12.2017
Apples Vision für die Zukunft des Fernsehens wird nun auch in Deutschland sichtbarer. Der Konzern startet hierzulande seine TV-App, die Zugang zu Videoinhalten aus unterschiedlichen Quellen bietet.
Apple betonte mehrfach, dass der Konzern an die Zukunft des Fernsehkonsums über Apps glaubt.
Apple betonte mehrfach, dass der Konzern an die Zukunft des Fernsehkonsums über Apps glaubt.

Apple bringt seine TV-App, die Programme verschiedener Anbieter an einem Ort zusammenfasst, nach Deutschland. Zum Start enthält sie neben Apples hauseigenen iTunes-Inhalten das Angebot von vier Partnern. Das sind die ZDF-Mediathek, die Sendungen der RTL-Sendergruppe über die Abruf-Plattform TV Now Plus sowie die Online-Streamingangebote von Amazon und Sky.

In den USA war die Anwendung vor rund einer Jahr gestartet und bietet inzwischen den Zugang zu mehr als 60 Videodiensten. Einer der prominenten Verweigerer international ist der Video-Streamingdienst Netflix, der seine Kunden bevorzugt über die eigene App erreichen will. Zugleich schloss Netflix-Produktchef Greg Peters diese Woche nicht grundsätzlich aus, bei solchen Aggregatoren-Apps mitzumachen.

Apple betonte mehrfach, dass der Konzern an die Zukunft des Fernsehkonsums über Apps glaubt. Die TV-Anwendung ist auf der Fernsehbox Apple TV sowie auf den iPhones und iPads verfügbar und wird über die verschiedenen Geräte hinweg synchronisiert, damit man Sendungen nahtlos weiterschauen kann.

Die App ist in vier Rubriken aufgeteilt: "Jetzt ansehen", Mediathek, Store und Suchen. In "Jetzt ansehen" werden verschiedene Inhalte der Partner angezeigt, dabei hängt die Auswahl nicht vom bisherigen Nutzerverhalten ab. Live-Programm wird bisher nicht unterstützt, während in den USA bereits Sportübertragungen verfügbar sind. In der Mediathek der TV-App tauchen gekaufte oder geliehene Inhalte aus der iTunes-Plattform auf und im Store sind eingebundene Partner-Anwendungen sichtbar.

Mit dem Start in Deutschland wurde die TV-App auch in Frankreich und Großbritannien eingeführt. (dpa/ib)