Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

7. Generation

Apple rüstet iPad auf

11.09.2019
Von André Martin
Neben dem iPad Pro und dem iPad Air hat Apple auch noch das Ur-Modell, das iPad im Programm. Jetzt gibt es eine neue Version mit größerem Display.
Der neue iPad kommt nun mit 10,2 Zoll Bilddiagonale und höherer Auflösung.
Der neue iPad kommt nun mit 10,2 Zoll Bilddiagonale und höherer Auflösung.
Foto: Apple

Mit dem neuen iPad verabschiedet sich Apple nun endgültig von dem 9,7-Zoll-Bildschirm. Stattdessen kommt nun ein 10,2 Zoll-Display zum Einsatz. Einen ähnlichen Formfaktor (10,5 Zoll) hatte Apple 2017 beim iPad Pro eingeführt, nun erreicht diese Bildschirmgröße das günstigste iPad. Die Auflösung verbessert sich dadurch ebenfalls von vormals 2048 x 1536 Pixel auf 2160 x 1620 Pixel. Das hat allerdings seinen Preis, denn die Abmessungen und das Gewicht werden leicht höher. Die WiFi-Version wiegt nun 483 Gramm, knapp 15 Gramm mehr als der Vorgänger. Das Modell mit LTE-Funkchip bringt nun 493 Gramm auf die Waage, auch hier sind es etwa 15 Gramm mehr.

Schnellerer Prozessor und Apple Pencil

Intern kommt nun der Apple A10 Chip zum Einsatz. Das ist bei weitem nicht die aktuellste Generation (A13), die Apple gerade erst mit dem neuen iPhone 11 vorgestellt hat, der Chip stammt noch aus dem Jahre 2016 und wurde erstmals mit dem iPhone 7 eingeführt. Dennoch sollte der Prozessor genügend Leistung für alle aktuellen iPad-Anwendungen bieten.

Prima: Der Eingabestift Apple Pencil (erste Generation) wird nun auch unterstützt. Grafiker und Designer wird es freuen.

Drei Farben, zwei Speicherausstattungen (32 oder 128GB) und zwei Hardware-Versionen (mit oder ohne LTE-Chip) stehen zur Auswahl.
Drei Farben, zwei Speicherausstattungen (32 oder 128GB) und zwei Hardware-Versionen (mit oder ohne LTE-Chip) stehen zur Auswahl.
Foto: Apple

Neuer Smart Connector

Erstmals beim Einsteiger-iPad ist auch der Smart-Connector mit an Bord. Damit kann man Eingabegeräte, wie Apples Smart-Keyboard, direkt verwenden. An den eingebauten Kameras ändert sich nichts. Auf der Rückseite kommt nach wie vor eine Kamera mit acht Megapixel Auflösung zum Einsatz. Die Facetime-Kamera löst mit 1,2 Megapixel auf. Ebenso bleibt der Fingerprint-Sensor an Bord, eine Entsperrung über Gesichtserkennung (Face-ID) ist nicht möglich. Audio-Fans werden es begrüßen: Der 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss bleibt dem iPad weiterhin erhalten.

Dank Smart-Connector kann man nun Apples iPad-Tastaturen direkt ans iPad anschließen.
Dank Smart-Connector kann man nun Apples iPad-Tastaturen direkt ans iPad anschließen.
Foto: Apple

Ausstattung und Preise

Das neue iPad gibt es in zwei Versionen, mit und ohne LTE-Chip. Außerdem kann man aus zwei Speichervarianten (32 und 128 GB) auswählen und jede Version in drei verschiedenen Farben bekommen (Space Grau, Silber, Gold).

Drei Farben, zwei Speicherausstattungen (32 oder 128GB) und zwei Hardware-Versionen (mit oder ohne LTE-Chip) stehen zur Auswahl.
Drei Farben, zwei Speicherausstattungen (32 oder 128GB) und zwei Hardware-Versionen (mit oder ohne LTE-Chip) stehen zur Auswahl.
Foto: Apple

Die deutschen Preise sind:

iPad WiFi 32 GB: 379 Euro

iPad WiFi 128 GB: 479 Euro

iPad WiFi+Cellular 32 GB: 519 Euro

iPad WiFi+Cellular 128 GB: 619 Euro

Der deutsche Apple-Online-Store gibt derzeit als Lieferdatum den 11. Oktober 2019 an.