Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Erhoffter iPhone-Konkurrent

Asus stattet neues ZenFone 5Z mit intelligentem Kamerasystem aus

Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Mit dem neuen ZenFone 5Z will Hersteller Asus dem iPhone X Konkurrenz machen – zum halben Preis. Ab Mitte des Jahres soll das neue Telefon erhältlich sein.

Das neue ZenFone 5Z von Asus erinnert äußerlich an das iPhone X. Anders als das Mobiltelefon von Apple soll das neue Android-Smartphone von Asus aber deutlich günstiger sein. Laut Hersteller wird es ab 600 Euro erhältlich sein. Für ein iPhone X verlangt Apple dagegen fast das Doppelte. Das neue ZenFone 5Z ist mit einem rahmenlosen 6,2-Zoll-Display, einem Octa-Core-Snapdragon-Prozessor von Qualcomm, 8 GByte RAM sowie 128 GByte Speicher ausgestattet. Darüber hinaus hebt der Hersteller die neuen KI-Funktionen hervor, mit denen das Smartphone glänzen soll.

Mitte des Jahres soll das neue ZenFone 5Z von Asus auf den Markt kommen.
Mitte des Jahres soll das neue ZenFone 5Z von Asus auf den Markt kommen.
Foto: Asus

So verfügt das ZenFone 5Z über ein intelligentes Dual-Kamerasystem, das die Vorlieben des Nutzers erlernen und ihn beim Knipsen unterstützen soll. Fotos sollen dadurch auch bei schlechten Lichtverhältnissen bis zu fünfmal heller und schärfer werden. Es sind damit sogar Night-HDR-Aufnahmen möglichen, teilte Asus mit.

Der Akku umfasst 3300 mAh. Die eingebaute KI soll für lange Laufzeiten und schnelle Ladezeiten sorgen, verspricht der Hersteller. Das soll sogar den natürlichen Alterungsprozess des Akkus aufhalten. Eine weitere Besonderheit des ZenFone 5Z ist, dass es sich mit zwei SIM-Karten ausstatten lässt. Wer will, kann den zweiten Slot auch für eine bis zu zwei TByte große MicroSD-Speicherkarte nutzen.

Das neue Mobiltelefon soll hierzulande ab Ende des zweiten oder Anfang des dritten Quartals verfügbar sein. Ein anderer "iPhone-Killer", das Essential Phone, verkaufte sich im vergangenen Jahr allerdings nicht besonders gut.

Lesetipp: Apple überholt Asus auf dem Notebook-Markt