Weitere IT-Veranstaltungen abgesagt

Auch CloudFest fällt Coronavirus zum Opfer

28.02.2020
Das für 14. bis 19. März im Europa-Park Rust geplante CloudFest wurde abgesagt. Die Veranstalter des aus den World Hosting Days hervorgegangenen Events vertrösten die Besucher auf 2021. HP verschiebt seine ebenfalls im März geplante "Reinvent 2020" in den Herbst.
Das CloudFest 2020 wird aufgrund der Gefährdung durch das Coronavirus abgesagt.
Das CloudFest 2020 wird aufgrund der Gefährdung durch das Coronavirus abgesagt.

Die Veranstalter des CloudFest 2020 haben sich schweren Herzens entschlossen, die für Mitte März im Europa-Park Rust geplante Veranstaltung aufgrund des Coronavirus abzusagen. "Wir haben alles Mögliche probiert, was in unserer Macht stand, jedoch leider ohne Erfolg", teilte eine Sprecherin gegenüber ChannelPartner am Freitagmittag auf Anfrage mit. Man freue sich nun auf ein tolles Event 2021.

Zu der Veranstaltung waren rund 7000 Besucher erwartet worden und hatten sich bereits über 200 Aussteller angemeldet. Das sind mehr als die gut 180 zu der als Cebit-Nachfolger angetretenen Twenty2x gemeldet sind, die von 17. bis 19. März in Hannover stattfindet. Dafür erklärt die Deutsche Messe seit 14. Februar in Bezug auf das Coronavirus: "Für Veranstaltungen auf dem Gelände der Deutschen Messe besteht nach aktueller Einschätzung der Behörden keine Gefährdung. Alle Messen in Hannover finden wie geplant statt."

Facebook sagt Entwicklerkonferenz ab, HP verschiebt "Reinvent 2020"

Das CloudFest 2020 ist nicht die erste größere Veranstaltung der IT-Branche, die aufgrund der Coronavirus-Krise abgesagt wird. Als erstes traf es nach einer Reihe von Absagen prominenter Aussteller wie Amazon, Intel und LG Electronics den Mobile World Congress in Barcelona. Die das letzte Mal vor ihrem Umzug nach erfolgreich durchgeführt. Auch die alle drei Jahre in Düsseldorf stattfindende Euroshop, bei der es kaum Absagen von Ausstellern gab, fand mit gutem Erfolg statt.

HP hat seine für 24. bis 26. März im kalifornischen Anaheim geplante Partnerkonferenz Reinvent 2020 aufgrund der Warnungen der Weltgesundheitsorganisation in Bezug auf das Coronavirus in den "frühen Herbst" verschoben.
HP hat seine für 24. bis 26. März im kalifornischen Anaheim geplante Partnerkonferenz Reinvent 2020 aufgrund der Warnungen der Weltgesundheitsorganisation in Bezug auf das Coronavirus in den "frühen Herbst" verschoben.

Dafür wurde aber in den USA die Facebook-Entwicklerkonferenz F8 aufgrund von Bedenken wegen des Coronavirus abgesagt. HP hat seine für 24. bis 26. März im kalifornischen Anaheim geplante, weltweite Partnerkonferenz "Reinvent 2020" in einer E-Mail an angemeldete Besucher zwar nicht gestrichen, aber in den Herbst verschoben.

Für die von 12. bis 14. Mai anberaumte Google I/O in Mountain View plant der Veranstalter verschärfte Vorkehrungen für Teilnehmer aus Risikogebieten. Als Zugeständnis an die Unwägbarkeiten durch COVID-19 verspricht Google, registrierten Teilnehmern bei einer Absage bis spätestens 15. April die volle Erstattung der Teilnehmergebühren, die zwischen 375 und 1150 Dollar liegen.