Ab Januar

Aus Spicers und Adimpo wird Adveo

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Das Bürogroßhandelsunternehmen Spicers und der Supplies-Distributor Adimpo werden ab Januar unter dem gemeinsamen Namen Adveo firmieren. Adimpo wurde 2011 von Unipapel übernommen. 2011 folgten die Europäischen Geschäftstätigkeiten von Spicers.
Spicers und Adimpo sollen künftig unter dem Namen der Konzernmutter Adveo firmieren.
Spicers und Adimpo sollen künftig unter dem Namen der Konzernmutter Adveo firmieren.

Das Bürogroßhandelsunternehmen Spicers und der Supplies-Distributor Adimpo werden ab Januar unter dem gemeinsamen Namen Adveo firmieren. Adimpo wurde 2011 von Unipapel übernommen. 2011 folgten die Europäischen Geschäftstätigkeiten von Spicers.

Die Übernahmen wurden im Zuge einer Neuausrichtung des spanischen Grossisten getätigt. Medienberichten zufolge betrug der Umsatz im vergangenen Jahr rund 860 Millionen Euro.

Zwar hatte sich Unipapel bereits Mitte des Jahres in Adveo umbenennt, die beiden Tochtergesellschaften firmierten bisher aber weiterhin unter Adimpo und Spicers. Nun soll auch auf Namensebene die Verschmelzung stattfinden.

Zudem sollen auch diverse Geschäftsprozesse optimiert werden. Derzeti befinde man sich aber noch in der Planungsphase, heißt es von Adimpo. Daher könne man noch keine konkreten Aussagen über die künftige Ausrichtung treffen. (awe)

Kennen Sie schon den ChannelPartner-Twitter-Kanal zum Thema Drucken und Archivieren? Unter www.twitter.com/cp_drucken gibt es aktuelle Nachrichten und Informationen rund um den Dokumenten-In- und Output.

Zur Startseite