30 Berufsanfänger

Ausbildungsstart bei Ingram in Dornach und Straubing

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Insgesamt 30 Auszubildende und Neueinsteiger in dualen Studiengängen kann Ingram Micro vermelden. Bereits erfahrene Nachwuchskräfte sollen den Newcomern die Eingewöhnung erleichtern.

Mit 18 Berufseinsteigern in Dornach und 12 am Logistikstandort in Straubing sorgt Ingram Micro für Nachwuchskräfte im Channel. Die Auszubildenden und dualen Studierenden lernen nun im Rahmen einer Einführungswoche gemeinsam ihren neuen Arbeitsplatz und sich untereinander kennen.

18 Berufseinsteiger beginnen ihre Channel-Laufbahn bei Ingram Micro in Dornach.
18 Berufseinsteiger beginnen ihre Channel-Laufbahn bei Ingram Micro in Dornach.
Foto: Ingram Micro

Diese Einführungswoche planen und führen Auszubildende und duale Studierende durch, die bereits länger im Unternehmen sind und aus eigener Erfahrung die Bedürfnisse der neuen "Young Professionals" kennen. Projekte wie dieses zu übernehmen, gehört zum Ausbildungskonzept, das Eigenverantwortung fördern soll.

Den Neulingen werden zudem bereits erfahrene Azubis und Studenten als Paten zur Seite gestellt, an die sie sich jederzeit vertrauensvoll wenden können. "Wir freuen uns, dass dieses Jahr 30 junge Menschen ihre Karriere bei Ingram Micro beginnen, besonders vor dem Hintergrund des anhaltenden Fachkräftemangels", erklärt Alexander Maier, Senior Vice President und Chief Country Executive Ingram Micro Deutschland und Österreich. Es gehöre zur Strategie, die Talente selbst auszubilden. Deshalb fördert Ingram Micro die Auszubildenden und Studierenden kontinuierlich und ermuntern sie, sich aktiv einzubringen. "Mit ihren Ideen bereichern sie Ingram Micro und leisten einen wertvollen Beitrag zum Unternehmenserfolg", lobt Maier die Nachwuchskräfte.

Am Ingram-Logistikstandort in Straubing starten 12 Auszubildende und Studierende in dualen Studiengängen.
Am Ingram-Logistikstandort in Straubing starten 12 Auszubildende und Studierende in dualen Studiengängen.
Foto: Ingram Micro

Great Place to Work

Das Great Place to Work Institut und die ChannelPartner-Schwesterpublikation Computerwoche haben Ingram Micro als einen der besten ITK-Arbeitgeber ausgezeichnet. So hat der Boadliner für sein Engagement bei der Gestaltung der betrieblichen Berufsausbildung die "Great Start!"-Zertifizierung erhalten.

Ingram Micro bietet Ausbildungen und duale Studienplätze in den Bereichen IT, Wirtschaft & Logistik und Marketing an. In Dornach starten zwölf neue Studierende die sich auf die Fächer Marketing & Digitale Medien, International Management, BWL & Wirtschaftspsychologie sowie Management & Digitalisierung verteilen. Unter den sechs Auszubildenden sind drei zukünftige Marketingkauffrauen, ein Kaufmann für Groß- und Außenhandel sowie zwei Fachinformatiker Systemintegration. Die zwölf Auszubildenden in Straubing haben die Ausbildungsrichtungen Lagerlogistik, Mechatronik, Spedition- & Logistikdienstleistung, Büromanagement und IT-Systemintegration gewählt.

Lesen Sie auch:

Auszeichnung für den Broadliner: Ingram Micro ist ein "Great Place to Work"

Channel Excellence Awards 2021: Die besten Broadline-Distributoren

Ausbildung und Karriere im Channel: ChannelPartner 6/21-Ausgabe kostenlos herunterladen

Zur Startseite