Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Software für macOS

Avast: Neue Mac-Tools für Sicherheit und Wartung

Seit 2002 schreibt Thomas Hartmann als freier Autor Artikel für die Macwelt. Schwerpunkte sind News über aktuelle Mac-Nachrichten und neue Programme sowie Recherchen zu Hintergrundthemen. Gern sieht er sich neuere Bildbearbeitungsprogramme unterhalb der Photoshop-Ebene an und berichtet regelmäßig über Spiele, die auf der Mac-Plattform erscheinen. Auch kleinere Tests von Mac-Programmen gehören zu seinem Repertoire. Dass er auch zu anderen Plattformen eine Affinität hat, zeigt seine frühere Windows-Kolumne auf Macwelt.de. Und um sich auch auf anderen mobilen Betriebssystemen auszukennen, nutzt er neben seinem iPad ein Android-Smartphone.
Mit Security Pro und Cleanup Pro bietet Avast gleich zwei neue Programme, die den Mac schützen und flotter machen sollen.
Avast Security für den Mac
Avast Security für den Mac
Foto: Avast

Der Hersteller bringt den Antiviren-Scanner Avast Security für Mac in zwei Varianten. Die kostenlose Version soll das macOS schon einmal vor Malware, Viren, Spyware und Trojanern schützen, und das in Echtzeit. Die kostenpflichtige Version Avast Security Pro soll zusätzlich WLAN-Sicherheitswarnungen in Echtzeit geben und vor Schwachstellen im Netzwerk warnen sowie Ransomware aufhalten. Das kostet dann allerdings gleich 60 Euro – und zwar jährlich. Vorausgesetzt wird mindestens macOS 10.9.

Wer seinen Mac zusätzlich aufräumen und warten will, dem empfiehlt der Entwickler Avast Cleanup Pro for Mac. Dieses soll mit dem Disk Cleaner überflüssige Dateien und Caches auf dem Mac finden, außerdem kann man nach Duplikaten (”clones”) fahnden und anderes mehr. Hierfür ist mindestens macOS 10.10 erforderlich und ebenfalls 60 US-Dollar pro Mac und Jahr.
Ob solche Tools auf dem Mac sinnvoll und gar erforderlich sind, ist immer noch umstritten. Unsere Tests werden das auch zukünftig im Detail untersuchen und Empfehlungen aussprechen. (Macwelt)

Lesetipp: Was bedeutet eigentlich Cyber Security?