Portfoliobereinigung

Avira stellt Business-Lösungen ein



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist im Süden von München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Ende des kommenden Jahres steigt Avira aus dem Geschäft mit B2B-Lösungen aus. Andere Hersteller wie G Data wollen betroffenen Partnern und Kunden den Umstieg nun erleichtern.
Hendrik Flierman, Global Sales Director bei G Data, hat angekündigt, B2B-Partner und -Kunden von Avira nicht im Regen stehen lassen zu wollen.
Hendrik Flierman, Global Sales Director bei G Data, hat angekündigt, B2B-Partner und -Kunden von Avira nicht im Regen stehen lassen zu wollen.
Foto: G Data

Der deutsche Sicherheitsanbieter Avira hat angekündigt, sich von seinen Business-Lösungen verabschieden zu wollen. In Zukunft will sich der Hersteller nur noch auf Lösungen für Endanwender, kleine Unternehmen und OEM-Technologiepartner konzentrieren. Anfang 2018 verabschiedete sich das Unternehmen bereits aus dem Markt für Cloud-basierte E-Mail-Security.

In etwas über einem Jahr, genauer am 31.12.2021, stellt Avira nun den Support für die folgenden Produkte offiziell ein:

  • Avira Antivirus Pro - Business Edition (V 15.x)

  • Avira Antivirus Server (V 15.x)

  • Avira Exchange Security (V 17.x)

  • Avira Antivirus for Endpoint (V 15.x)

  • Avira Antivirus for Small Business (V 15.x)

  • Avira Exchange Security (V 14.x)

Partner und Kunden, die Lizenzen für Avira-Business-Lösungen besitzen, die über den 31. Dezember 2021 hinausgehen, sollen sich an die E-Mail-Adresse business-support@avira.com wenden. Darüber hinaus empfiehlt der Hersteller einen Wechsel zu Avira Prime.

Angebot von G Data

Derweil wollen andere Hersteller in die Presche springen. So hat G Data ein "besonderes Angebot" bekannt gegeben. Bisherige B2B-Partner und -Kunden sollen von Avira zu G Data wechseln. Das Bochumer Unternehmen verspricht eine Übernahme der laufenden Avira-Verträge. Bestehende Laufzeiten sollen dabei kostenfrei berücksichtigt werden.

"Wir wollen alle Avira-Kunden unterstützen, ihre IT-Sicherheit zusammen mit einem verlässlichen Partner auf das nächste Level zu bringen", sagte Hendrik Flierman, Global Sales Director bei G Data. Fachhändler sollen bei einem Crossgrade eine kostenfreie Verlängerung von sechs Monaten auf bestehende Avira-Verträge erhalten. Des Weiteren bekommen sie den Premium-Service für ein Jahr kostenlos dazu, "um den Umstieg zu erleichtern".

Zur Startseite