Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Azlan : 2 = Networking + Cisco

29.11.2007
Die Tech Data VAD-Tochter Azlan startet mit neuen Strukturen ins Jahr 2008. Das Gesamtgeschäft wurde in die zwei Units: Networking und Cisco aufgeteilt.

Die Tech Data VAD-Tochter Azlanstartet mit neuen Strukturen ins Jahr 2008. Das Gesamtgeschäft wird in die zwei eigenständigen Bereiche Networking und Cisco aufgeteilt. Matthias Caven wird als Director Networking weiter den Netzwerkbereich verantworten. Die Leitung der neuen Cisco-Unit soll ab dem 1. Januar 2008 der ehemalige Ingram Micro Manager Andreas Bichlmeir übernehmen.

Von einer eigenständigen Cisco-Unit, die derzeit aus 30 Mitarbeitern besteht, verspricht sich der Broadliner, eine bessere Betreuung der unterschiedlichen Kundengruppen. "Wir verspüren eine große Nachfrage auf dem Markt und mit zwei eigenständigen Business Units können wir sowohl bestehende als auch neue Partner noch gezielter und umfassender unterstützen", sagt Azlan-Geschäftsführer Marc Müller. Für eine schlafkräftige Unterstützung von Händlern, die klassische SMB-Kunden betreuen, wurde in der Cisco-Abteilung extra ein fünfköpfiges Team eingerichtet. Seine Aufgabe ist es, das Portfolio von Cisco und Linksys speziell für kleine und mittlere Unternehmen durchzusetzen.

Das nun getrennt arbeitende Networking-Team soll auf der anderen Seite das Bindeglied zwischen Value- als margenträchtigem Einstieg und Broadline-Distriburtion als Folgegeschäft sein.

Dass der jetzige Wettbewerb im eigenen Haus zu Unruhen führen könnte, verneint Azlan Geschäftsführer Marc Müller: "Beide Units freuen sich auf die neuen Herausforderungen" Die Zielvorgaben der beiden Geschäftsbereiche seien allerdings entsprechend angepasst worden.

Alles in allem wirkt der Azlan-Geschäftsführer nicht nur entspannt – er ist es. Das abgeschlossene dritte Quartal 2007 "war sensationell. Und auch das vierte Quartal wird ein sehr positives Ergebnis bringen", so Müller. Das Gesamtjahr 2007 werde Azlan "als das beste Jahr seit der Übernahme durch Tech Data abschließen", so Müller weiter.

Vor allem die Bereiche Virtualisierung in Verbindung mit Servern und Storage als auch das Thema Unified Communication mit Cisco als Wachstumstreiber hätten in diesem Jahr gute Ergebnisse gebracht. Die Öffentliche Hand sowie viele DAX-Unternehmen hätten wieder investiert. Die Azlan-Ziele kommen von Müller wie aus der Pistole geschossen: "Weiterhin ein zweistelliges Wachstum, die Marktführerschaft in fast allen Bereichen und weiterhin eine Stabilität der Mitarbeiter". (bw)