Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Nachfrage nach Services weiterhin hoch

Bechtle startet gut ins Jahr 2018

Dr. Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Bechtle wächst – im Ausland genauso stark wie hierzulande. Der Inlandsumsatz im ersten Quartal 2018 betrug bei Bechtle 653,7 Millionen Euro.

In allen Ländern (14 in Europa) setzte das Systemhaus 955,4 Millionen Euro um, das sind 19 Prozent mehr als im ersten Quartal 2018. Das Vorsteuerergebnis (EBT) verbesserte sich um 12,5 Prozent auf 35,4 Millionen Euro. Die EBT-Marge liegt damit bei 3,7 Prozent. Damit nähert sich Bechtle mit großen Schritten dem selbstgesteckten Ziel - fünf Milliarden Euro Umsatz im Jahre 2020 bei einer Marge von fünf Prozent - an.

Dr. Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG, zeigt sich sehr zufrieden mit der Entwicklung von Bechtle im ersten Quartal 2018.
Dr. Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG, zeigt sich sehr zufrieden mit der Entwicklung von Bechtle im ersten Quartal 2018.
Foto: Bechtle

Trotz des in Deutschland grassierenden Fachkräftemangel ist es dem Systemhaus in den vergangenen Monaten erneut gelungen, zahlreiche offene Stellen mit qualifizierten Mitarbeitern zu besetzen. Ende März 2018 waren 8.627 Personen bei Bechtle beschäftigt, 919 mehr als im Ende März 2017.

"Mit dem Start ins Jahr 2018 sind wir sehr zufrieden. Unsere Kunden investieren unverändert kräftig in ihre IT. Sowohl der Umsatz als auch das Ergebnis liegen sehr deutlich über Vorjahr und knüpfen damit nahtlos an unser erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 an", so Dr. Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG.

Nachfrage nach Services weiterhin hoch

Im Segment IT-Systemhaus & Managed Services stiegen Bechtles Umsätze im ersten Quartal 2018 um 16,8 Prozent auf 658,2 Millionen Euro. In Deutschland fiel das Wachstum mit 18,3 Prozent sogar noch stärker aus. Die Nachfrage nach zukunftsweisenden IT-Lösungen rund um hybride Cloud-Konzepte, moderne Workplace- und Datacenter-Architekturen, Networking oder Security ist laut Olemotz unverändert hoch. Im Systemhaussegment konnte Bechtle rund 800 neuen Mitarbeiter für sich gewinnen.

Lesetipp: Die Top 50 Systemhäuser in Deutschland 2017