Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Services von Colt

Bechtle wird Public-Cloud-Vermittler

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Im Gespräch mit ChannelPartner Ende 2010 hat es Bechtle-Chef Thomas Olemotz noch verneint, selbst als Public Cloud Provider aufzutreten: "Für uns ist die Public Cloud kein relevantes Thema. Dort wird der Mittelstand keine sicherheitssensiblen Applikationen hin verlagern. In der Private wie in der Hybrid Cloud sehen wir hingegen attraktive Geschäftsmöglichkeiten für uns".
Roland König, Geschäftsführer der Bechtle-Systemhäuser München und Regensburg: "Zusammenarbeit mit Colt"
Roland König, Geschäftsführer der Bechtle-Systemhäuser München und Regensburg: "Zusammenarbeit mit Colt"
Foto:

Im Gespräch mit ChannelPartner Ende 2010 hat es Bechtle-Chef Thomas Olemotz noch strikt verneint, selbst als Public Cloud Provider aufzutreten: "Für uns ist die Public Cloud kein relevantes Thema. Dort wird der Mittelstand keine sicherheitssensiblen Applikationen hin verlagern. In der 'Private' wie in der 'Hybrid Cloud' sehen wir hingegen attraktive Geschäftsmöglichkeiten für uns".

Das hat sich nun ein wenig geändert. Wie Roland König, Geschäftsführer der Bechtle-Systemhäuser München und Regensburg, am Rande einer VMware-Veranstaltung ChannelPartner mitteilte, werde man selbst als Public Cloud-Vermittler am Markt auftreten. So werde Bechtle zwar kein eigenes Rechenzentrum aufbauen und der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen, aber im Public Cloud-Umfeld mit Colt kooperieren.

Colt stellt nämlich als einer der ersten Provider VMware vCloud-Rechenzentrumsdienste seinen Kunden zur Verfügung. Bechtle wird nun diese Services an seinen Kunden weiter vermitteln und sie auch mit eigenen Lösungen anreichern. Genau genommen handelt sich dabei um IaaS- und PaaS-Angebote (Infrastructure & Platform as a Service), die in Form der hybriden Cloud angeboten werden, also einer Mischung aus der "privaten" und der "öffentlichen Wolke".

Das heißt der Kunde verfügt durchaus über ein eigenes Rechenzentrum, das Bechtle für ihn ausstattet und unter Umständen auch für ihn betreibt. Zusätzlich notwendig werdende Rechenkapazitäten und IT-Ressourcen kann sich dieser Kunde dann in der "public cloud" von Colt holen - eben die oben erwähnten "VMware vCloud Datacenter Services" (rw)