Beim Online-Shopping steht Bequemlichkeit im Vordergrund

21.02.2002
Die Zahl der Internetnutzer in Deutschland steigt stetig. Einer Studie der Deutschen Post zufolge kaufen 14 der 24 Millionen Internetuser regelmäßig im Web ein.

Immer mehr Nutzer tätigen ihren Einkauf im Internet. Laut einer Studie der Deutschen Post World Net, bei der 1.250 User befragt wurden, kauft der Großteil der Nutzer regelmäßig in mehreren Shops ein. Zu den begehrtesten Produkten zählen neben Büchern, CDs und Videos auch Hardware, Mode und Geschenkartikel. Die Bequemlichkeit steht für 82,3 Prozent der Befragten im Vordergrund. Bei der Suche nach günstigen Angeboten nutzen 91,7 Prozent die Hilfe von Suchmaschinen, Auktionen oder Preisfindern. Eine wichtige Rolle beim Online-Handel spielt die korrekte Abwicklung der Lieferung.

Das Shopping im Produktbereich Hardware wird vom Bauteilekauf dominiert. Mehr als zwei Drittel der 97 Befragten (68 Prozent) haben bereits solche Einzelteile geordert. Bestellungen von Peripheriegeräten wurden von knapp der Hälfte getätigt, ein Viertel bestellte Komplettsysteme. Informationen über technische Details eines Produktes beziehen die User überwiegend im Internet. In sechs von zehn Fällen werden Shopping-Portale und Hersteller-Websites als Informationsquelle benannt.

Der eigentliche Kauf wird in vier von zehn Fällen im stationären Handel durchgeführt. Ein Viertel der Befragten kauft online ein, zwei Drittel ordern ihre Hardware in Online-Shops. Der Online-Einkauf stellt sich meist als zielgerichteter Einkauf dar. 72,9 Prozent der Befragten Hardware-Shopper bestellen diejenigen Produkte, die schon im Vorfeld ausgewählt wurden.

Bei einer Bestellung im Internet verlassen sich 94,8 Prozent der Befragten auf ihre eigene Erfahrung. Hardware-Shopper erwarten im Online-Shop eine Produktpalette, die auch Markenartikel und mögliche Ergänzungsprodukte beinhaltet. Für 50 Prozent der Befragten sind ein Servicebereich zum Download von Treibern sowie die Möglichkeit einer Garantieverlängerung ausschlaggebend. Während mehr als ein Viertel (27,1 Prozent) der Hardware-Shopper künftig mehr Online-Einkäufe tätigen will, möchte nur jeder Zehnte seltener im Web shoppen.

www.deutschepost.de

ComputerPartner-Meinung:

Das Internet bietet den Online-Shoppern einen umfassenden Überblick über Hardwareprodukte. Dennoch sind Bedenken bezüglich Datenschutz und Zahlungsverkehr für Nicht-Shopper immer noch schwerwiegende Hindernisse beim Online-Kauf. (kat)

Zur Startseite